Ausschreibung des internationalen Bionic-Awards 2012 gestartet

Zum 3. Mal Nachwuchs-Auszeichnung fĂŒr besondere wissenschaftliche Leistungen in der bionischen Produktentwicklung

DĂŒsseldorf. Bereits zum dritten Mal vergeben der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den internationalen Bionic-Award fĂŒr besondere wissenschaftliche Leistungen in der bionischen Produktentwicklung. Der von der Schauenburg-Stiftung mit 10.000 Euro dotierte Preis richtet sich an den Forscher-Nachwuchs. Die Arbeit wird dabei maßgeblich von den Bionik-Kompetenznetzen BIOKON und BIOKON international getragen. VDI und BIOKON setzen sich dafĂŒr ein, die bionische Idee in Bildung und Ausbildung zu integrieren und die Kommunikation zwischen Biowissenschaftlern und Ingenieuren zu fördern. Neben der Verleihung des internationalen Bionic-Awards erarbeitet der VDI mit ehrenamtlich aktiven Fachleuten im Rahmen eines DBU-Förderprojekts aktuell auch Richtlinien zur Bionik.

Inspiration fĂŒr die Lösung technischer Problemstellungen

Die Bionik stellt eine Verbindung zwischen Biologie und Technik her. Erkenntnisse der biologischen Forschung dienen als Inspiration fĂŒr die Lösung technischer Problemstellungen und die Entwicklung von Innovationen. Damit gehört die Bionik zu den wesentlichen Zukunftstechnologien, betonen VDI und BIOKON. Mit dem internationalen Bionic-Award fördert die Schauenburg-Stiftung im Stifterverband fĂŒr die Deutsche Wissenschaft praxisorientierte Forschungsergebnisse und Entwicklungsarbeiten sowie Innovationen des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Bionik.

Einzelpersonen oder Teams können teilnehmen

Ausgezeichnet wird eine herausragende Arbeit, z. B. in Form einer bionischen Produktentwicklung oder einer Dissertation/Habilitation, die in den letzten zwei Jahren vor dem Einreichungstermin fertig gestellt wurde. Teilnehmen können Einzelpersonen und Teams. Den oder die PreistrĂ€ger ermittelt eine international zusammengesetzte Jury, in der neben Vertretern des VDI und dem Stifter Mitglieder der Bionik-Netzwerke BIOKON und BIOKON international vertreten sind. Die Ausschreibung ist international. Nachwuchswissenschaftler können ihre Arbeiten in englischer Sprache bis zum 29. Februar bei der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS) einreichen. Weitere Informationen unter www.vdi.de/bionic2012 oder bei der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS), Postfach 101139, 40002 DĂŒsseldorf, E-Mail: bionik@vdi.de.

Ansprechpartner fĂŒr Fragen zum Preis: Anne Nikodemus, Telefon 0211/6214315, Fax 0211/6214156

Wissenschaftliche Leistungen in der bionischen Produktentwicklung im Blick: der Bionic-Award 2012.
©

Medien & Infos