„Atlantis wird Kinder fĂŒr ihre Umwelt sensibilisieren“

Kindermuseum im Werhahnspeicher am Duisburger Innenhafen heute eröffnet - 1,65 Millionen Euro von der DBU
Duisburg / OsnabrĂŒck. Der langersehnte Startschuss vom Atlantis Kindermuseum im Werhahnspeicher am Duisburger Innenhafen ist heute geglĂŒckt. Am Mittag zerschnitt Ehrengast Dr. Michael Vesper, stellvertretender MinisterprĂ€sident und Minister fĂŒr StĂ€dtebau, Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, zusammen mit Timo Barskedas Band zur Stadt Atlantis. FĂŒr die Ausstellung und deren Umsetzung hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), OsnabrĂŒck, der Stiftung Deutsches Kindermuseum mit 1,65 Millionen Euro fast 70 Prozent des Investitionsvolumens zur VerfĂŒgung gestellt. "Atlantis wird Kinder fĂŒr ihre Umwelt sensibilisieren und ihnen neue Impulse fĂŒr einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren natĂŒrlichen Lebensgrundlagen geben", ist sich DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde sicher.

Nordrhein-Westfalen stolz auf eines der grĂ¶ĂŸten eigenstĂ€ndigen Kindermuseen in ganz Deutschland

Minister Vesper sagte, das Land Nordrhein-Westfalen blicke stolz auf eines der grĂ¶ĂŸten eigenstĂ€ndigen Kindermuseen in ganz Deutschland. Das StĂ€dtebauministerium hatte das Projekt durch die Finanzierung der Umbaukosten des Werhahnspeichers vorangetrieben. "Der Umbau zum Kindermuseum ist ein weiteres Beispiel dafĂŒr, wie Industriebrachen neuem Nutzen zugefĂŒhrt werden. Der neugestaltete Duisburger Innenhafen ist nun um eine bundesweite Attraktion reicher."

Einzigartiges Erlebnis- und Kulturangebot

Den Menschen und vor allem Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren steht ab sofort tĂ€glich ein einzigartiges Erlebnis- und Kulturangebot zur VerfĂŒgung. Auf 2.500 Quadratmetern AusstellungsflĂ€che können Kinder ihre eigene Lebensumwelt, die Stadt, erforschen und entdecken. Atlantis als Stadt der Möglichkeiten bietet ihnen die Chance, mit allen Sinnen diese Welt zu erleben. So können sie zum Beispiel wie ein Maulwurf durch die Erde krabbeln, Transportwege und Berufe selber ausprobieren oder sich im Fernsehstudio in Szene setzen. Spiel und Aktion stehen im direkten Zusammenhang mit neuen Sichtweisen, so dass Atlantis auch als außerschulischer Lernort attraktiv sein wird. Besondere Höhepunkte sind der Baum mit seinem offenen Wurzelwerk und riesigen, begehbaren BlĂ€ttern, das versunkene Schiff, dessen zehn Meter langen Mast man ĂŒber drei Etagen erklettern kann, oder die Wasserlandschaft mit rund 20 Spielmöglichkeiten.

100 Kinder stĂŒrmten neue Erlebniswelt

Zu den geladenen GĂ€sten zĂ€hlten auch 100 Kinder, die Atlantis in seiner Aufbauphase begleitet hatten. Sie stĂŒrmten zusammen mit den Erwachsenen diese neue Erlebniswelt. Gisela Walsken, Vorstandsmitglied der Stiftung Deutsches Kindermuseum und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion NRW, ist froh, dass Atlantis nach langer Anlaufphase endlich öffnet. "Manche dachten schon, es klappt nicht mehr. Die Eröffnung von Atlantis werte ich als wichtiges Signal - auch fĂŒr Duisburg."

Stadt Duisburg gewÀhrt 15 Jahre lang Mietfreiheit

Die Stadt Duisburg, vertreten durch OberbĂŒrgermeisterin BĂ€rbel Zieling, unterstĂŒtzt das Kindermuseum, indem der Stiftung Deutsches Kindermuseum als TrĂ€ger von Atlantis 15 Jahre lang Mietfreiheit gewĂ€hrt wird. Den Umbau des GebĂ€udes fĂŒhrte die Duisburger GemeinnĂŒtzige Baugesellschaft AG mit Hilfe von EU-Fördermitteln durch.

Atlantis muss sich durch Eintrittsgelder selbst tragen

Neben den Fördermitteln der DBU stellte fĂŒr die restlichen dreißig Prozent die GLS-Bank einen Kredit zur VerfĂŒgung. Der laufende Betrieb von Atlantis muss sich durch Eintrittsgelder selber tragen.

200.000 GÀste jÀhrlich erwartet

Am heutigen Eröffnungstag kommen Groß und Klein allerdings ab 15 Uhr fĂŒr nur zwei Euro in die Ausstellung. Vor und in Atlantis warten zahlreiche Überraschungen auf die ersten Besucher. Es wird mit 200.000 GĂ€sten jĂ€hrlich gerechnet.

Hoffen auf Gelingen eines einzigartigen Projektes

Gerald Hoffmeister, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Atlantis: "Ich danke allen, die sich am Gelingen dieses einzigartiges Projektes beteiligt haben und hoffe, dass viele Kinder die Stadt der Möglichkeiten erkunden werden."
Es geht los! NRW-Bauminister Michael Vesper und DBU-GeneralsekretÀr Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde eröffneten heute das Kindermuseum Atlantis im Duisburger Innenhafen, das von der DBU gefördert wurde. Mit von der Partie die Hauptpersonen des Museums: 100 gespannte Kinder.
©
Von wegen, im Museum ist es langweilig! Im Kindermuseum Atlantis dĂŒrfen Kinder alles anfassen und ausprobieren. Zum Beispiel, wie man mauert.
©
Kinder zeigen DBU-GeneralsekretÀr Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, auf was es im Kindermuseum ankommt: Alles selber ausprobieren!
©