DBU-NaturerbeflÀche Wahner Heide

Die DBU-NaturerbeflĂ€che Wahner Heide ist circa 2000 Hektar groß und liegt sĂŒdöstlich von Köln in Nordrhein-Westfalen. Sie grenzt direkt an den Flughafen Köln/Bonn sowie die StĂ€dte Rösrath und Lohmar. Charakteristisch fĂŒr die Wahner Heide ist die Vielfalt der mosaikförmig vorkommenden Heiden, Sandtrockenrasen, Moore und StillgewĂ€sser sowie WĂ€lder.

Gebietsbeschreibung und Entwicklungsziele

Zentrale offene Landschaften mit Heiden, Sandtrockenrasen und Mooren, eingerahmt von Eichen- und BuchenwĂ€ldern, prĂ€gen die Wahner Heide. Die zahlreichen StillgewĂ€sser beherbergen je nach NĂ€hrstoffgehalt und KontinuitĂ€t des Wasserstandes unterschiedliche Arten. In den wasserstauenden Senken entwickelten sich nĂ€hrstoffarme Moore. Besonders im Offenland findet sich eine hohe Artenvielfalt. Durch Beweidung mit Schafen oder Ziegen werden Gehölze und StrĂ€ucher zurĂŒckgedrĂ€ngt, um die FlĂ€che offenzuhalten. Naturnahe LaubwĂ€lder werden der natĂŒrlichen Entwicklung ĂŒberlassen. NadelwĂ€lder werden nach und nach ausgedĂŒnnt, sodass einheimische LaubbĂ€ume nachwachsen können. Die NaturerbeflĂ€che ĂŒberschneidet sich mit dem Naturschutz- und Fauna-Flora-Habitat-Gebiet „Wahner Heide“.

Zur Geschichte

Die Wahner Heide wurde von 1817 bis 2004 fast durchgĂ€ngig militĂ€risch genutzt. Die deutsche Wehrmacht nutzte das Gebiet nicht nur als TruppenĂŒbungsplatz, sondern errichtete auch einen Feldflughafen. Dieser wurde ab 1950 als Verkehrsflughafen Köln/Bonn ausgebaut, der nun in unmittelbarer NĂ€he zu der DBU-NaturerbeflĂ€che liegt. Von 1950 bis 2004 fĂŒhrten die belgischen StreitkrĂ€fte auf dem GelĂ€nde TruppenĂŒbungen durch und waren in der Kaserne Altenrath stationiert.

Partner

Seit 2009 kooperiert die DBU Naturerbe GmbH mit den örtlichen Kommunen, VerbĂ€nden und Organisationen im FORUM Wahner Heide / Königsforst e.V.. Vier Besucherportale fĂŒhren in das Gebiet: im Norden das Forsthaus Steinhaus, im SĂŒden die Burg Wissem, im Osten der Turmhof, im Westen das Gut Leidenhausen. Die Dachmarke „GrĂŒner Schatz im Ballungsraum“ vereint sie als Portalverbund.