Jobkiller oder Konjunkturmotor? Windenergie in der Diskussion

DBU lĂ€dt am 21. Juni in OsnabrĂŒck zu Fachveranstaltung ein
OsnabrĂŒck. Den Windenergiefreunden blies der Sturm krĂ€ftig ins Gesicht: Ihre Anlagen schafften bei weitem nicht die neuen ArbeitsplĂ€tze, die die Branche immer vorgebe, hatte das Bremer Energie Institut in einer Studie behauptet. Im Gegenteil: Die gesetzlich festgeschriebene VergĂŒtung von Strom aus erneuerbaren Energien fĂŒhre unter dem Strich zu BeschĂ€ftigungsverlusten. "Handwerklich miserabel und in sich widersprĂŒchlich", schlug der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) zurĂŒck, ein "hilfloser Versuch, die Erfolgsgeschichte der Erneuerbaren Energien klein zu reden". Wie es nun wirklich um die "Zukunft der Windenergie" steht, diskutieren Experten auf Einladung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, OsnabrĂŒck) am 21. Juni von 10 bis 17 Uhr im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der DBU. FĂŒr RĂŒcken- und Gegenwind wird dabei fĂŒr beide Positionen gesorgt sein: Sowohl das Bremer Energie Institut als auch der Bundesverband WindEnergie sind vertreten.

Hat die Windenergie Zukunft?

Die wirtschaftlichen Aspekte werden dann auch gleich von 10 bis 12 Uhr im Blickpunkt des Interesses stehen. Nach der BegrĂŒĂŸung durch DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde wird Dr. Wolfhart DĂŒrrschmidt vom Bundesumweltministerium ĂŒber die "Zukunft der Erneuerbaren Energien in Deutschland unter besonderer BerĂŒcksichtigung der Windenergie - Ziele, Rahmenbedingungen, Instrumente, Novelle Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)" sprechen. Anschließen wird sich Dr. Joachim Nitsch vom Deutschen Zentrum fĂŒr Luft- und Raumfahrt zum Thema "Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung - Zielstellung, Strategie, Instrumente, Szenarien und die Bedeutung der Windenergie als ein Baustein" Ă€ußern.

Darf mit Windenergie Geld verdient werden?

Dr. Wolfgang von Geldern von der Plambeck Neue Energien AG wird ĂŒber "Das EEG als Instrument aus Sicht eines Investors oder: Darf mit erneuerbaren Energien Geld verdient werden?" reden, bevor Prof Dr. Wolfgang Pfaffenberger vom Bremer Energie Institut die provokante Frage stellen wird "Erneuerbare Energien: Jobkiller oder Konjunkturmotor?" Die anschließende Diskussion wird von Dr. Peter Paziorek MdB, Mitglied des DBU-Kuratoriums, geleitet.

Wollen die BĂŒrger Windenergie?

Auch die umweltrelevanten Aspekte und Kosten der Windkraftnutzung sowie die Zukunft der Windenergienutzung werden im weiteren Verlauf der Tagung thematisiert. Dabei werden insbesondere derzeit heftig diskutierte Themen wie die Akzeptanz in der Bevölkerung oder die Ökobilanz der Windkraftanlagen im Mittelpunkt stehen.

Die TeilnahmegebĂŒhr betrĂ€gt einschließlich Verpflegung 50 Euro. FĂŒr Journalisten ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldungen per Fax an 0541/9633990. Zum Tagungsprogramm
Schöne neue Energie? Über die Vor- und Nachteile der Windkraft diskutieren Experten am 21. Juni auf Einladung der DBU in OsnabrĂŒck.
©