urban hot island, urbanization, climate, urban air pollution, monitoring, green spaces, green terraces, evapotranspiration, albedo, vegetation, ventilation corridor

Stipendiatin/Stipendiat: Belisa Demiraj

Urbane Wärmeinsel und der Einfluss von grüner Infrastruktur

Obwohl in Albanien in letzter Zeit Nachrichten zu Umweltthemen mehr in den Fokus rücken, spiegelt sich dies noch nicht im allgemeinen Bewusstsein der Bevölkerung wider.Fehlende städtische Grünflächen, Gesundheitsprobleme aufgrund von Luftverschmutzung und die ständige Störung durch verschiedene Lärmquellen sind nur einige der Themen, die mehr Aufmerksamkeit benötigen. Grünflächen bringen eine Menge Vorteile mit sich. Sie sorgen für Luftreinigung, mildern die Auswirkungen hoher Temperaturen, dienen der Naherholung und helfen, die Artenvielfalt innerhalb der Ökosysteme zu erhalten und zu verbessern. Betrachtet man den Schadstoffgehalt in der Luft, liegt Albanien in den letzten zehn Jahren lag Albanien auf Platz 5 der Weltrangliste. (Co-Plan, 2020) Diese Situation ist hauptsächlich auf den Verkehr in städtischen Gebieten, insbesondere in Tirana, veralteten Fahrzeugen und minderwertigen Kraftstoff zurückzuführen. Für Tirana, die dicht besiedelte und weiter wachsende Hauptstadt Albaniens, die stellt die schlechte Luftqualität ein großes Problem dar. Sie ist weit davon entfernt, ökologisch gesund zu sein. Vor allem durch das milde Klima und die niedrigen Windgeschwindigkeiten, aber auch durch die starke Entwicklung der industriellen Tätigkeitdas hohe Verkehrsaufkommen sowie die Tallage, ist die Stadt sehr anfällig für schlechte Luftqualität geworden. Die Ausdehnung der Stadt an den Hängen des Tals hat dazu beigetragen, dass die Luftbewegung aus den Vororten in die Stadt verhindert wird, das Phänomen der städtischen Wärmeinsel zudem noch verstärkt wird. Die sich ausdehnende Bebauung der Flächen verstärkt die Erwärmung sowie den Energieverbrauch der Stadt. Urbane Wärmeinseln (Urban Heat Island, UHI) gelten als eines der größten Probleme des 21. Jahrhunderts als Folge der Urbanisierung und der Industrialisierung der menschlichen Zivilisation. Durch die Wärmeabsorption von Beton und Asphalt in zentralen Bereichen der lassen sich erhöhte Temperaturen (bis zu +5 Grad) im Gegensatz zum Umland beobachtet. (Nuruzzaman, March 10, 2015)Welche Maßnahmen und stadtplanerischen Strategien eignen sich, um die Auswirkungen von Urban Heat Islands abzuschwächen? Maßnahmen in Bezug auf das Verkehrsmanagement (Anzahl der Fahrzeuge, Geschwindigkeit usw.) und die Stadtplanung (Vergrößerung der Grün- und Wasserflächen, Stadtmobiliar usw.) haben sich bisher als die effektivsten Lösungen erwiesen. Die Entwicklung von "Grünen Korridoren" kann zur Abschwächung der Wärmeinseln beitragen, stellt allerdings keine Lösung für das gesamte Problem dar. Grüne Korridore sind lineare Parkanlagen, die zur Renaturierung von Städten beitragen, indem sie Grünflächen miteinander verbinden und so städtische grüne Infrastrukturnetze bilden. Weitere Vorteile dieser Strategie sind die Verbesserung der Verbindung zwischen ländlichen Gebieten und dem Stadtzentrum, die Förderung der Artenvielfalt und die Unterstützung des Wohlbefindens der Bürger durch die Gewährleistung von mehr Freiraum in einer ansonsten stark bebauten städtischen Umgebung. Der Kreislauf der Luftbewegung - bei dem Temperaturunterschiede von grundlegender Bedeutung sind - schafft eine natürliche Belüftung, die für die Lebensqualität in den besiedelten Gebieten unerlässlich ist, insbesondere für die Filterung undReinigung der Luft in den Städten. In diesem Fall fungiert das ländliche Grün als Lunge der besiedelten Gebiete.In Stuttgart und Wien wurde auf der Grundlage des Projekts "Urbane Hitzeinseln" ein spezieller Plan zur städtischen Kühlung erstellt, um die Maßnahmen zur Reaktion auf das globale Phänomen der städtischen Erwärmung anzupassen, die negativen Aspekte der städtischen Erwärmung zu identifizieren und ein Bewusstsein für die Akzeptanz von Maßnahmen dagegen bei Stadtentwicklungsinitiativen zu schaffen. Beide Städte sind sehr gute Beispiele für die Analyse dieses Phänomens gewesen. (Musco, 2016)

Stichworte: urbane Wärmeinsel, Urbanisierung, Klima, urbane Luftverschmutzung, Monitoring, Grünflächen, Evapotranspiration, Albedo, Vegetation, Lüftungskorridor

Förderzeitraum:
15.04.2021 - 14.04.2022

Institut:
ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH

Betreuer:
Stefan Wilms

E-Mail: E-Mail schreiben