Untersuchung von Kunststoff und Mikroplastik in Gewässern

Stipendiatin/Stipendiat: Amaliya Barsegyan

Abfälle aus Kunststoff werden überall im Ozean gefunden.

Seit den 1950er Jahren hat die Massenproduktion von Kunststoffen anstelle von traditionellen Materialien begonnen sich auszubreiten. 

Eine Haupteigenschaft von Kunststoff ist Haltbarkeit, dass ist ein Vorteil, wenn das Ende der Lebensdauer nicht kontrolliert werden muss. Der unzureichende Materialkreislauf, hat dazu geführt, dass die Vermüllung der Meere mit Kunststoffen und Mikrokunststoffen ein globales Problem geworden ist. Wie viele andere Schadstoffe ist auch Kunststoffmüll ein grenzüberschreitendes komplexes soziales und ökologisches Problem, dass nicht leicht zu lösen ist.

 

Die Untersuchung aller Art von Kunststoffen im Labor.  Wasserprobenahme und Mikroplastikana-lyse, Partikelgrößenanalyse und Polymerbestimmung.

- Bestimmung von Mikroplastikquellen in Wasser- Probenahme aus verschiedenen Stauseen Deutschlands sowie Flüsse, Ostsee und Nordsee.- Identifizierung von Polymergruppen und Mikroplastik in Wasserproben- Ermittlung des Anteils verschiedener Mikroplastikfraktionen im Wasser- Bestimmung des Lebenszyklus von Mikroplastik in Wasser- Erforschen des Eindringens von Mikroplastik in Gewässer und Untersuchung der vorhandenen Methoden zu seiner Entfernung- Möglichkeit des Recyclings von Kunststoff

Förderzeitraum:
05.02.2020 - 04.02.2021

Institut:
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Institut für Recycling
Zentrum für Additive Fertigung

Betreuer:
Prof. Dr. Achim Schmiemann

E-Mail: E-Mail schreiben