Stipendiatin/Stipendiat: Ing. Eliska Sestakova

Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts "Aufstieg und Fall des Ökodorfes" werden zwei Mitgliedsgemeinden des Global Eco-Village Network (GEN) Deutschland untersucht und dokumentiert. Das Projekt ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit GEN Deutschland, Ökodorf Sieben Linden und Ökodorf Nature Community. Die bisherigen Erfahrungen in Deutschland haben über fünfzig Jahre nachhaltige Gemeinden in Ökodörfern gezeigt. In der Tschechischen Republik gibt es noch keine Organisation wie GEN, die sich aktiv für nachhaltige Gemeinschaften einsetzt und diese unterstützt.

Das Hauptziel der Forschung ist es, den Prozess der Errichtung eines Öko-Dorfes in Deutschland zu dokumentieren. Das Fokus liegt auf Nachhaltigkeit und Bildung, Organisationsstruktur, angewandte Methoden und angewandte Prinzipien.

Ziel des Projekts ist es, die Erfahrungen, die Inspirationskraft und die Übertragbarkeit von Lösungenfür nachhaltige Dörfer und die regionale Entwicklung in allen vier Dimensionen der Nachhaltigkeit - ökologisch,wirtschaftlich, sozial und kulturell - zu erforschen und zu teilen.

d64ba9a9b7873b078fd771343bd9f9fc.png

  • GEN Europa;International

GEN ist ein beständig wachsendes Netzwerk internationaler Gemeinschaften und Ökodörfer, das Brücken baut zwischen allen Kulturen und Kontinenten.

fab76391a7bf2763fad57f3a7f57637e.gif

  • GEN Deutschland - soziokratische Organisation

0cd6cb21a13b4ec2a7da0beb1f31a42c.jpg

  • GEN Mandala - eine umfassende konzeptuelle Basis für den Aufbau und die Weiterentwicklung von nachhaltigen Gemeinschaften

e4d5fdab23e8022bf4ac7b77bc97af80.gif

  • Ökodorf Sieben Linden (Sachsen-Anhalt, Altmark) -  und Ökodorf Nature Community (Bayern, Oberpfalz) Ein Aufenthalt in deutschen Ökodörfern, Beobachtung und Teilnahme (das Dorf zu erleben)

 

fc090f3239c80049b36023112cb71ede.png

  • Vorbereitungs-, Beteiligungs- / Beobachtungs- und Dokumentationsphase der Forschung
  • Zusammenarbeit mit GEN Germany, eine Wissensbasis und Betreuung durch Ing.Thomas Meier Dipl. Architekt, und Dr. Iris Kunze, auch in Kontakt mit Dr. Stella Veciana.
  • Mitarbeit: am Buch eurotopia - europäische Gemeinschafts-Verzeichnisses, das es seit 1997 in Buchform gibtund das alle paar Jahre neu erscheint
  • Mitarbeit mit dem Freundeskreis Ökodorf e.V. - Organisation von Seminaren und Veranstaltungen für Gäste
  • Fokus auf nachhaltige Entwicklungsziele:
  1. Qualitätserziehung
  2. Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • Fragen, die sich auf den erfolgreichen Aufbau eines Öko-Dorfes beziehen:

I. Welche Umstände haben die Entstehung deutscher Öko-Dörfer unterstützt und sind diese Umständederzeit in der Tschechischen Republik gegeben?

II. Wie kann die Schaffung von Öko-Dörfern in der Tschechischen Republik unterstützt werden und wiekönnen traditionelle Dörfer beim Übergang unterstützt werden?

  • Qualitätserziehung (Entwicklungsziel Nr. 4):

I. Wie tragen Sie zu Ihren Dorfbewohnern, Ihrer Region und Ihrer weiteren Umgebung bei?

II. Wie laden Öko-Dörfer in Deutschland Menschen ein, die aus dem konventionellen Leben aussteigen wollen?

III. Welche Art von Workshops und Seminaren bieten sie an, um diesen Menschen zu helfen, ihr Leben zuverbessern?

IV. Welche Workshops und Seminare können das Wissen, die Kompetenzen und die Fähigkeiten derMitarbeiter in Öko-Dörfern verbessern?

  • Nachhaltige Städte und Gemeinden (Entwicklungsziel Nr. 11):

I. Welche Schritte sind notwendig, um ein Öko-Dorf erfolgreich zu gründen?

II. Woran erkennt man den Erfolg in einem Öko-Dorf?

III. Welches sind die Schlüsselelemente, um mit der Region zu teilen und Kontakte zu knüpfen?

32cb8c2197152a7f2c8efce919571338.jpg

Zusammenfassung der Ergebnisse 

  • Ich habe einen lebendigen Eindruck von der Kultur und Atmosphäre im beide Ökodorfen bekommen, indem ich an vielen Gemeinschaftsaktivitäten, Gesprächen und Treffen teilgenommen habe, auch an gemeinsamen Mahlzeiten und Freizeitaktivitäten. Ich könnte persönlichere Kontakte knüpfen. Dort zu leben, aufrichtiges Interesse zu zeigen und bereit zu sein, für die Gemeinschaft zu arbeiten, war entscheidend, um Vertrauen aufzubauen. 
  • Es wurde ein regelmäßiger Kontakt mit einer neu formierten Gruppe einer zukünftigen Gemeinschaft hergestellt: Diese Gruppe hat bereits einen Verein gegründet und sich selbst als Zeměsouznení benannt. Ihre Absicht ist es, ein vollwertiges Öko-Dorf zu bauen, in dem die Menschen ein glückliches Leben im Einklang mit der Natur führen. Die Tschechische Republik braucht auch neue Erfolgsmodelle für eine nachhaltige Lebensweise. 

78201669ef12b71d46d5a57e0628c0ce.png

  • Ist das die Projektergebnisse unterstützt • internationale Vernetzung und insbesondere junger, aufstrebender Netzwerke - insbesondere in den ost- und südosteuropäischen Ländern.

  • Verbesserung des Wissenstransfers von den praktischen Erfahrungen der Ökodorfbewegung nicht nur zur wissenschaftlichen Forschung, sondern auch zu interessierten Personen außerhalb des Feldes.

Förderzeitraum:
06.02.2019 - 05.02.2020

Institut:
GEN Deutschland e. V.
Netzwerk für Gemeinschaften

Betreuer:

E-Mail: E-Mail schreiben

URL: https://siebenlinden.org/de/start/