Feuchtgebiete, Ökotourismus Potenzial von Nationalparks, Bildung und Umsetzung von Ökotourismus Produkten in den Nationalparks der norddeutschen Tiefebene und in Volyn Polissya in der Ukraine

Stipendiatin/Stipendiat: Liudmyla Sulik

Feuchtgebiete, Ökotourismus Potenzial von Nationalparks, Bildung und Umsetzung von Ökotourismus Produkten in den Nationalparks der norddeutschen Tiefebene und in Volyn Polissya in der Ukraine

Volyn Polissya in der Ukraine ist ein physisches und geografisches Gebiet der Mischwaldzone,welches im Nordwesten der Ukraine liegt zwischen den Regionen Volyn und Rivne. Die Einführung und Entwicklung des Ökotourismus ist ein wichtiges und aussichtsreiches Tätigkeitsfeld in den Schutzgebieten des Volyn Polissya der Ukraine. Die Hauptgebiete seiner Implementierung sind Nationale Naturparks, insbesondere die nationalen natürlichen Tsumanskaya Puscha, Pripyat-Stokhid und Shatskii.

Das Hauptziel dieser Forschung ist daher eine umfassende Analyse des Ökotourismus Potenzials der Nationale Naturparks Volyn Polissya in der Ukraine, die Untersuchung internationaler Erfahrungen, insbesondere des Nationalparks Unteres Odertal und des Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, und die Bereitstellung von Vorschlägen für die Entwicklung des Ökotourismus im Volyn Polissya.

Die Analyse des Ökotourismus Potenzials wurde insbesondere in den folgenden Schritten und Stufen durchgeführt:

1. Definition der Stakeholder und Aufbau der Stacker-Matrix;

2. Analyse der natürlichen Ressourcen des Gebiets, Landschaften, Fauna und Flora, Verkehrsanbindung, Veranstaltungen, Ökotourismus bestehende Infrastruktur (Freizeit, touristische Routen und Wege, Aussichtstürme, Unterkunft und Verpflegung);

3. Definition von Schwächen, Stärken, Chancen und Bedrohungen;

4. Definition einer potentiellen Zielgruppe;

5. Definition von Mission und Vision der Ökotourismus Entwicklung;

6. Analyse der Strategie für die Entwicklung der Region Volyn bis 2020;

7.Entwicklung von Vorschlägen zur Entwicklung des Ökotourismus.Die Analyse der Stakeholder, der Aufbau der Matrix wurde nach der im Project Management ement Body of Knowledge (PMBOK) beschriebenen Methode durchgeführt. Diese Technik besteht aus 4 Schritten. Die ersten beiden Schritte werden bei der Planung des Projekts ausgeführt geführt, die nächsten zwei in der Implementierung.

Die wichtigen Stakeholders sind die Verwaltung von Parks, staatlichen Behörden, lokalen Geschäften und lokaler Bevölkerung. Stakeholder kann unterschiedliche Leistungsstufen haben, sie können externe oder interne Spieler sein.

Die Region zeichnet sich durch eine signifikante Verteilung von Reliefs aus Gletscher- und Karstgebieten, Landschaften, übermäßiger Feuchtigkeit, das Vorhandensein zahlreicher Seen (über 200) und Sümpfen, sowie großer Waldgebiete aus.

Die SWOT-Analyse zeigte, dass die Stärken der Region folgende sind: -vorteilhafte natürliche geographische Lage, -das Fehlen großer industrieller Objekte von Umweltverschmutzung, -eine Vielzahl von Landschaften, -Erhaltung der lokalen Bräuche und Traditionen, -zahlreiche historische und kulturelle Denkmäler und die Verfügbarkeit von Ökotourismus. Die Schwächen der Region sind geringe Transport Verfügbarkeit, schlechte Straßenabdeckung, mangel an qualitativ hochwertiger Tourismusinfrastruktur, die Dominanz einzelner Ökotourismus Produkte, ökotouristische Produkte werden nur im Sommer verwendet.

Die Hauptzielgruppen sind Schüler der 1.-12. Klassen Jugendliche / Studenten - 18 bis 29 Jahre alt, das Durchschnittsalter beträgt 30-39 Jahre, das Durchschnittsalter beträgt 40-49 Jahre.

Das strategische Ziel der Regionalentwicklung der Region für den Zeitraum 2020;sind folgende: die Voraussetzungen für die Verbesserung der Lebensqualität und das Wohlbefinden, die Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft erhöhen, die Einführung innovativer Anlagemodellenl der nachhaltigen Entwicklung, die Einführung moderner Technologien, integrierte wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Städte , Bezirke, Städte und Dörfer in der Region und die Entwicklung der Zivilgesellschaft. Die folgende Schlüsselbotschaft ist die Basis für die Entwicklung des Tourismus in der Region: Volyn ist eine europäische Region für nachhaltige Entwicklung und Nationalparks.

Die Profilierung des Nationalparks ist sehr wichtig, da die Einzigartigkeit und Besonderheit der Region ein Schlüssel zum Erfolg ist. Ausgehend von den natürlichen Eigenschaften des Parks und den möglichen Möglichkeiten kann man jedoch die folgenden Hauptthemen der Entwicklung von Parks unterscheiden:

Shchatskii National Park:

Natur und Erholung,

-  (Wandern, Segeln, Katamarane, Tauchen, Schlammbehandlung, Agrotourismus)

- kulturelle und gastronomische Feste, Verkauf von traditionellen ukrainischen Souvenirs

Pripyat - Stokhid:

Natur und aktive Erholung

-  (Kanu und Kajakahren, Wandern)• wissenschaftlicher Tourismus (Vogelbeobachtung);

- Ökotourismus-Festivals (ukrainische Kosovitsa - Festival der  Hand Heusaat usaat, internationales Festival der Wassertourismus-Polissya-Regatta)

Tsumanskaya Puscha:

- Natur und aktive Erholung

-  (Wander- und Radtourismus), (Radfahren, Wandern, wandern mit Kindern rn,)

- historische und kulturelle Feste

Diese Forschung zeigte, dass das Territorium von Volyn Polissya ein gutes Ökotourismus Potenzial für die Entwicklung des Ökotourismus aufweist. Die geringe Finanzierung von Parks und die mangelnde Interaktion zwischen den Stakeholdern behindern jedoch den Prozess. Um Maßnahmen zur Schaffung und Umsetzung von Ökotourismus Produkten auf dem Territorium ukrainischer Parks zu entwickeln, wurden die Best Practices für die Einführung von Ökotourismus Produkten untersucht. Es wurden Studienreisen des Nationalparks Unteres Odertal und des Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin unternommen.

Die positive Erfahrung, die ukrainische Naturparks nutzen sollten, ist die Schaffung eines Partnerschafts Systems mit Hotels, Restaurants, einem Netz touristischer Routen und einem Besucherzentrum. Die ukrainischen Parks sollten auch einen Veranstaltungsplan für ein Jahr und mehr erstellen, um mit Touristen und Nichtregierungsorganisationen zusammenzuarbeiten. Derzeit gibt es viele kommerzielle Ausflüge in Nationalparks, aber Informationen darüber sind nur sehr schwer zu finden. Eine Systematisierung aller Maßnahmen und die Schaffung einer solchen Zusammenarbeit wird den Touristenstrom ermöglichen und regulieren und die Durchführung von Veranstaltungen zu allen Jahreszeiten ermöglichen.

Ein weiteres interessantes Gebiet, das auch in den Territorien ukrainischer Parks umgesetzt werden soll, ist die Organisation von Veranstaltungen in kulturellen und historischen Zentren. Ein Beispiel ist das Kloster Chorin. Um auf diese Kirche und ihre Restaurierung aufmerksam zu machen, gibt es hier verschiedene Ausstellungen und Konzerte. Auf dem Territorium von Volyn Polissya gibt es viele historische und kulturelle Objekte, die wiederhergestellt und erhalten werden müssen, und solche Ereignisse würden dazu beitragen.

Termin 2. Das Konzept der Entwicklung des Okotourismus für Kinder im nationale Naturpark „Tsumanska Pushcha“ ( Ukraine)

    Der Nationale naturpark “Tsumanska Pushcha” ist  einer von drei Nationale naturparks im Volyn Bereich der Ukraine. Das Territorium des Parks zeichnet sich durch eine Vielzahl von Landschaftstypen, Vertreter der Flora und Fauna aus. Der Park wurde auf den Grundlage von Feuchtgebieten und Waldgebieten des Kivertsi Districts angelegt. 

Der nationale naturpark „Tsumanska Pushcha2010 gegründet, die Parkverwaltung ist jedoch seit 2015 tätig. Das Hauptgebiet des Parks ist von Wäldern und Sümpfen bedeckt. Darüber hinaus gibt es einzigartige Naturkomplexe - das sind die alten Eichen bis zu 150-170 Jahre alt, Flussauen.

Der nationale naturpark „Tsumanska Pushcha hat eine günstige geografische Lage, einschließlich relativ regionaler Zentren - Luzk und Riwne, gute Bahn- und Straßenverbindungen.

Der Park verfügt über eine Vielzahl von Unterkünften und gastronomischen Einrichtungen. Hier befinden sich das Volyn Forest Museum (Dorf Lopaten), das Sanatorium für Mutter und Kind "Prolisok", der Reit- und Sportverein "Land der Pferde" sowie ein Besucherzentrum. Im Park sind zwei Wanderwege, vier Radwege, zwei Wasserstraßen und eine Autobahn entlang der Hauptstraße vorgesehen. Auf den Wanderwegen wurden Ausflüge für verschiedene Altersgruppen und Führer entwickelt, es wurden jedoch keine Hinweisschilder angebracht.

Die Hauptbesucher des Parks sind Kinder im schulpflichtigen Alter, aktive Jugendliche unter 35 Jahren und Familien mit Kindern. Touristen kommen hier für einen Tag oder ein Wochenende.

Nach der Analyse wurde daher festgestellt, dass eine der möglichen Entwicklungsrichtungen der ökologische Tourismus für Kinder ist.

Hauptziel dieser Studie ist es daher, Vorschläge für die Entwicklung des Ökotourismus für Kinder vorzulegen, insbesondere die Entwicklung von Wanderwegen für Kinder auf dem Gebiet des Der nationale naturpark „Tsumanska Pushcha" und die Anpassung von Übungen für die Arbeit mit Kindern in der Natur, basierend auf den Erfahrungen mit der Durchführung von Ökotourismus-Aktivitäten für Kinder in Naturschutzgebieten. 

Die Hauptphasen des Projekts waren:

  1. Analyse des Ökotourismus-Potenzials des Parks (Analyse der natürlichen Ressourcen, Übernachtungsmöglichkeiten, Nahrungsorte, historischen und kulturellen Ressourcen), Bestimmung der Entwicklungsrichtungen des Parks und der Zielgruppe,
  2. Erforschung besten Praktiken für die Einführung eines  Wandertourismus in Deutschland (Naturpark Barnim, Naturpark Märkische Schweiz, Erlebniszentrum Blumberger Mühle, Nationalpark Jasmund, DBU-Naturerbeflache Prora,Barfußpark Beelitz-Heilstatten),
  3. Verfassen von Vorschlägen für die Umsetzung und Entwicklung des Ökotourismus für Kinder auf dem Gebiet des nationale naturpark „Tsumanska Pushcha“. 

  Touristische Infrastruktur

Die Verfügbarkeit einer hochwertigen Infrastruktur ist eine wichtige Voraussetzung für die Einführung des Ökotourismus für Kinder, einschließlich eines Besucherzentrums, natürlicher Spielplätze, Schilder und Hinweisschilder, Erholungsgebiete und Fußwege.

 Ein Besucherzentrum für den Nationale naturpark “Tsumanska Pushcha” ist noch in Planung, es ist jedoch wichtig, ein Expositionskonzept zu entwickeln, das die Hauptaktivitäten des Parks widerspiegelt, insbesondere die Ökosysteme, die Flora und Fauna. Die Themen der vorgeschlagenen Expositionen lassen sich nach der geologischen Geschichte der Erde (Gesteinsbildung, Rückzug des Meeres, Erscheinen und Verschwinden von Pflanzen und Tieren), nach den vorhandenen Ökosystemen des Nationalparks, der Geschichte der Region (mit nationaler Kleidung und Lebensmitteln usw.), den Umweltproblemen der Region unterteilen usw. Bei der Planung des Zentrums muss die Einbeziehung aller Empfindungen der Besucher (Hören, Sehen, Riechen) berücksichtigt werden.

Wenn Sie beispielsweise einen Film über einen Park zeigen, können Sie der Decke eine Vogelprojektion hinzufügen oder die Geräusche von Tieren verwenden, die in den Filmen gezeigt werden. Wenn der Raum historisch ist, kann die Hintergrundmusik Volkslieder sein. Für eine selbstgeführte Tour ist es wichtig, einen Audioguide zu entwickeln. Touristen können die Art des Ausflugs wählen - romantisch (Naturbeschreibung in poetischer Form, mit einer schönen klassischen Melodie), abenteuerlich (energetische Melodie mit interessanten Geschichten, Informationen in zugänglicher Form), wissenschaftlich (viele wissenschaftliche Fakten, mit Daten, Details und Hintergrundklassiker Musik). Da eine der Aktivitäten des Parks die Entwicklung des Ökotourismus für Kinder ist, lohnt es sich, einen Kinderausflug zu entwickeln - Kinder können einen Audioguide haben, in dem beispielsweise ein Bison oder ein Biber über ihre Abenteuer im Park berichten und die natürlichen Ökosysteme des Parks beschreiben. Für Kinder im Alter von 8-12 Jahren können Sie Broschüren mit Aufgaben für die Belichtung entwickeln. Wenn alle Aufgaben erfolgreich sind, erhalten Kinder möglicherweise ein kleines Geschenk in der Mitte (Aufkleber, Abzeichen, Lesezeichen usw.). Es ist wichtig, dass ein Nationalpark über ein ausgestattetes Klassenzimmer für Kinder, Multimedia-Geräte, Unterrichtsräume oder ein kleines Labor verfügt.

Es gibt viele Arten von Fußwegen für Kinder. Sie unterscheiden sich in der Länge des Pfads, der Art der Informationsmeldung usw.

Janssen identifiziert insbesondere die folgenden Arten von Wegen: klassische schilderpfade, nummernpfade mit begleitbroschür, sinnespfade, barfußwege, naturerlebnispfade, mobile pfade, interaktive pfade, kunstpfade. (S. Ebers, „Vom Lehrpfad zum Erlebnispfad, 1998, S. 16-17). Da das Hauptzielpublikum dieses Konzepts Kinder jeden Alters sind, lohnt es sich, Lehrpfade zu erstellen, die eine Kombination aus Pfaden mit Sensationen und wissenschaftlichen Informationsständen darstellen. Außerdem sollten Barfußpfade eingeführt werden, die in der Ukraine einen neuen Trend zum Erlernen der Natur darstellen

Aus diesem Grund wurden drei ökologische Pfade für den Nationale naturpark “Tsumanska Pushcha”entwickelt, von denen zwei lehrreich und einer barfuß sind. Für Kinder unter 6 Jahren beträgt die optimale Dauer der Tour nicht mehr als 1,5 Stunden, für Kinder unter 10 Jahren nicht mehr als 2,5 Stunden (Gabriele M.Knoll, Handbuch Wandertourismus, S.200). Die Routen sollten einfach und ohne nennenswerte Hindernisse sein.

In der Nähe des Besucherzentrums sollte ein kurzer ökologischer Fußweg angelegt werden, um die Touristen in den Park zu locken.

In diesem Gebiet gibt es Mischwälder und zwei kleine Teiche, von denen einer einen Biber beherbergt. Da das primäre Zielpublikum Kinder im schulpflichtigen Alter sind, kann dieses Tier als illustrierte Figur für das Gehen auf dem Weg und für die Aufgabenliste verwendet werden. 

Förderzeitraum:
19.08.2018 - 18.08.2019

Institut:
BTE Tourismus- und Regionalberatung

Betreuer:

E-Mail: E-Mail schreiben

URL: https://www.bte-tourismus.de/