Sequentielle Biofiltration zur verbesserten Entfernung organischer Spurenstoffe im Rahmen der Abwasserbehandlung

Stipendiatin/Stipendiat: Tamara Ilic

Das Auftreten organischer Spurenstoffe im Wasserkreislauf erweckt immer mehr öffentliches Interesse. Das europäische Forschungsprojekt FRAME versucht vor dem Hintergrund der Wasserwiederverwendung ein Konzept für die Bewertung und den Umgang mit neuartigen Schadstoffen zu entwickeln. Im Rahmen von FRAME werden am Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft der TU München in Garching Versuche im Pilotmaßstab durchgeführt. Das Ziel der Forschung ist die Verbesserung des Abbaus von organischen Spurenstoffen im Abwasser mittels einer biologischen Filteranlage. Hierbei wird ein sequentielles Filtersystem genutzt. In der ersten Filterphase sollen zunächst leicht verfügbare organische Verbindungen aus dem Wasser entfernt werden. In den sequentiellen Filtern sollen dann schwerer abbaubare Stoffe wie organische Spurenstoffe von einer spezialisierten Gemeinschaft aus Mikroorganismen aus dem Abwasser entfernt werden. In der zweiten Filterphase werden mehrere Filter benutzt um parallel Einflussfaktoren untersuchen zu können. Sie unterscheiden sich hinsichtlich Durchflusszeit und somit der Kontaktzeit mit den Mikroorganismen im Filtermaterial. Erste Ergebnisse zeigen, dass bestimmte organische Spurenstoffe mittels einer biologischen Filteranlage aus dem Wasser entfernt werden können.

Förderzeitraum:
08.02.2016 - 07.08.2016

Institut:
Technische Universität München
Lehrstuhl und Versuchsanstalt für
Siedlungswasserwirtschaft

Betreuer:
Prof. Dr. Jörg E. Drewes

E-Mail: E-Mail schreiben