Statische Verhalten der handwerklichen Holzverbindungen der Zimmerer

Stipendiatin/Stipendiat: Martin Hataj

Unzureichende Angaben über Design-Methoden dieser Verbindungen in den aktuellen europäischen Normen sind der Grund für die Untersuchung von Zimmerei Verbindungen. Es wurde auf die praktischen Erfahrungen der Zimmermeister in der Vergangenheit zurückgegriffen. Die rechnerische Bestimmung des Tragverhaltens, einschließlich des Nachweises der Tragfähigkeit, ist bauaufsichtlich heute erforderlich. Daher ist es notwendig, die Aufmerksamkeit auf die Entwicklung von Berechnungsmethoden für die Analyse von zimmermannsmäßigen Holzbauverbindungen zu richten. Hauptziel des Projektes ist es, ein numerisches Modell mittels Finite-Elemente-Methode zu schaffen, welches den Verlauf der Verformungen- und Spannungen abbilden kann. Akademische Publikationen als Fachartikel in in- und ausländischen wissenschaftlichen Zeitschriften oder zu Konferenzen gehören ebenfalls zu den wichtigen Zielen.

Förderzeitraum:
01.02.2015 - 31.07.2015

Institut:
Technische Universität München
Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion

Betreuer:
Prof. Dr. Stefan Winter

E-Mail: E-Mail schreiben