Studie über bioaktive Substanzen aus Heilpflanzen, die in Hydroponische und Aeroponische Systeme in einer geschützten Umgebung bebaut werden

Stipendiatin/Stipendiat: Dr. Radu-Mircea Giurgiu

In 2050, werden ungefähr 9 Milliarde Menschen auf diesem Planet leben. Das bedeutet eine groß Herausforderung für die Menschheit um mehr Nahrungsmittel zu produzieren mit weniger Ressourcen. Wir erreichen das nur wenn wir alternative denken. Der traditionelle Weg von Produzieren der Nahrungsmittel ist nicht Nachhaltig. Unsere Gesundheit wird beeinflusst durch Mangel an Essen. Heutzutage, 80% der Bevölkerung verlasst sich auf natürliche Heilmittel. Heilpflanzen sind komplexen Organismen und das Prozess von akkumulieren der bioaktiven Substanzen ist noch nicht ganz gekannt.

Die Forschung konzentriert sich auf das wachsen von Heilpflanzen in geschützte Umgebung mit Hydrokultur. So kann man sehen wie verschiedene Stressfaktoren die Bioaktiven Substanzen beeinflussen. Das erste Teil von der Forschung ist ein Vergleich von Hydrokultur und Traditionelle Agrikultur mit Erde. Wachstum Parameters und Wachstum Zeit von drei Unterschiedliche Heilpflanzen wird studiert. Verschiedene Hydroponische und Aeroponische Systeme können vergleicht werden mit Boden-Anbau. Die Ergebnisse zeigen das nicht alle Pflanzen besser wachsen mit Hydrokultur, trotzdem wachsen manche besser und schneller in Hydroponische Systeme. Das bedeutet dass, Hydrokultur ein Nachhaltige Möglichkeit ist, das ganze Jahr und ohne Pestiziden und mit weniger Verbrauch von Energie und Wasser.

Die Heilpflanzen sind stark beeinflusst bei abiotisch und biotische Stressfaktoren. Deswegen ist Feld-Anbau nicht Nachhaltig und gibt es Ergebnisse mit höhe Variabilität von bioaktiven Substanzen in die Pflanzen. Feld-Ernte hat negative Auswirkungen auf die Biodiversität. Das Wachsen der Pflanzen in geschützte Umgebung kann eine Lösung sein für die Beschaffung von Qualitätsprodukten. Diese Technologie kann, zusammen mit Hydroponische Systeme, benutzt werden für Untersuchungen wie spezifische Stressinduktoren die Bioaktive Substanzen von Pflanzen beeinflussen.

Daher sind die Behandlungen in unterschiedliche Licht Regimes (LED, HPS), Nährstoffen, Bewässerung Strategie und so weiter isoliert und die Auswirkungen von Qualität der Pflanzen beachtet. Diese Technologie benötigt mehr Präzision also anderen Parameter so wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, gelöster Sauerstoff, pH und Elektrisch Leitfähigkeit der Lösung sind überwacht und untersucht. Das Ziel der Forschung ist die Ergebnisse zu Benutzen dass, man Nachhaltige Protokolle von Anbau der Heilpflanzen in gezüchtet Umgebung und Hydrokultur machen kann. So kann man das ganze Jahr bessere Heilpflanzenqualität geben und Energie und Wasser sparen.
 

 

Förderzeitraum:
01.09.2014 - 31.08.2015

Institut:
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Fakultät Landbau/Landespflege
Professur für Gemüsebau

Betreuer:
Prof. Dr. Fritz-Gerald Schröder

E-Mail: E-Mail schreiben

URL: http://www.htw-dresden.de/pillnitz.html