Einflüsse der Umwelt auf die Populationsdynamik von Wildschweinen

Stipendiatin/Stipendiat: Milos Jezek

I. Zusammenfassung Die Studie befasst sich Bestimmungen Einflusses Aussenfaktor an Populationdyna-mik des Wildschweinen in Bundeslander. Im Rahmen dem Projekt waren Daten um Wildschweinenabschuss in der einzelner Bundestaaten seit 1966 bis 2008 versammelt. Wir haben Orthofotokarte aus GISserver (www.Esri.Com) verwendet, wie die wichtigsten Instru-ment zum Festsetzung Umgebungqualitat ( environmental faktors). Es war 20 Punkte in jeder Bundeslander an karitert Unterlage zufallig ausgewählt. Rundherum diesen Punkten haben wir Ring mit dem Halbmesser 2 kilometr gemacht und haben wir Polygonen fur jedes Feldtyp gemacht. Sowie waren repräsentative Daten uber landschaftlich Gefüge, Grossen Landschaft Elementen und ihren gegenseitig Beziehungen. Nachfolgend haben wir gelan-deganging Begehungen nach ausgesuchter Lokalitäten realisierten und haben wir gepfleg-ten Fruchte zu kartiert. Diese Daten haben wir statistisch im Programm Statistica 8.0 erstellt. Wir haben parametrisch Tests (besonders ANOVA) für Daten mit Normalverteilung verwen-det und nonparametisch Tests (Krusskall-Walliss) für Daten ohne Normalverteilung.ZielsetzungIm vergleich mit anderem Wildtieren sind Wildschweinen am meistens profitieren Wildtiere in Deutschland. Und warum? Bis diese Zeit hat niemand wirklich stark Beweggrund gesagt. Allgemeine sind sie Änderungen in der Landwirtschaft. Im unsere Forschung mochten wir an diesen Fragen beantworten: 1. Was für Einfluss hat landschaftliche Struktur an Populationsdynamik Schwarzwildes?2. Gibt es Unterschied in Populationsdynamik in einzelner Bundesländern? Arbeitsmethoden und –technikenFür Populationsdichte Auswertung haben wir Daten über Schwarzwildabschuss benutzt. Im Deutschland gibt es auch Daten aus Zusammenzahlen von Jägers, aber diesen Daten sind nicht Repräsentativ. Weil Jägers oft mit Daten manipulieren. Für Auswertung des land-schaftlich Struktur haben wir Programm ArcGIS 9.2 benutzt. Wir haben 20 zufällig Punkte in jeder Bundesrepublik gemacht. Dann haben wir Buffer mit Radius 3 km gemacht. In diesen Buffers haben wir Vektors entlang verschiedene Landschaftliche Type gemacht. Hier unter-scheiden wir 3 Umgebung Type: Wald, Feld, Stadt. Daten haben wir mit verschieden Statis-tischen Testen im Programm Statistica 8.0 vergleicht. 3. ErgebnisseWenn vergleichen wir Schwarzwildabschuss in Bundesländern, sehen wir groß Anwuchs, aber auch groß Verscheid in Populationsdichte (resp. in Abschuss). Zwischen Jahren und Bundesländern gibt es stark Korrelation (von 0,7 bis 0,99). Aus diesen Daten können wir sagen, dass anwuchs von Abschusskurve ist in alle Staaten anhlich. Und lokal Faktoren ha-ben nur kleinen Einfluss in Anwuchs. Das bedeutet, dass lokal Faktoren beeinflussen nur Populationsdichte, nicht Anwuchs. Für nächstes Analysen haben wir 2 Bundesländern gewählt – Hessen und Nordrhein-Westfalen. Diese Landern hat maximal Unterschied zwischen Populationsdichte, aber stark Korrelation zwischen Anwuchs des Populationsdichte. Wir hatten 2 Hypothesen: Gibt es Unterschied zwischen absolut Flache des Wald, Feld und Stadten? Und gibt es Unterschied zwischen Grosse Flache der Polygone? Im diesen 2 Bundesländern gibt es signifikante Unterschied in gesamt Vertretung des Flache bei allem Umgebung Type. Aber Unterschied zwischen Durchschnitt Grosse ist signifikant nur bei Feldern. Bei dem Anzahl des Polygonen ist unterschied nur bei Stadten.4. AbshlussWildschweinequantitat ist abhängig nur an absolut Wald Vertretung im Umgebung. Und es ist nicht abhängig an Größen Wald Polygonen. Flache des Feldern ist es nicht wich-tig Faktor in Populationdichte.

Förderzeitraum:
01.02.2010 - 31.07.2010

Institut:
Universität Duisburg-Essen
Fachbereich Biologie und Geografie
Abteilung Allgemeine Zoologie

Betreuer:
Prof. Dr. Hynek Burda

E-Mail: E-Mail schreiben

Population dynamics of wild boar in Central Europe and its interaction with the environment
Population dynamics of wild boar in Central Europe and its interaction with the environment