Die Nutzung der Biomasse im Bereich der Energieindustrie - Miscanthus als Biobrennstoff

Stipendiatin/Stipendiat: Gabor Denes Szabo

Die Aufgabe meines Praktikums besteht darin, die Verwendbarkeit von biogenen Energieträgern zu untersuchen. Bei KTBL habe ich die Möglichkeit, Miscanthus als neue Energiepflanze kennenzulernen. Die Energiepflanzen können eine wichtige Rolle in Ungarns Bemühungen spielen, die Importabhängigkeit zu mindern. Ungarn verfügt über ungenutztes Flächen- und Arbeitspotenzial zur Anwendung von nachwachsenden Rohstoffen.Mit unterschiedlichen Baumsorten gibt es schon gute Ergebnisse in Ungarn, sofern die Standortvoraussetzungen stimmen. Ebenfalls, interessant sind Kulturen, die keine spezielle Mechanisierung erfordern. Dies trifft auf Miscanthus zu, das in der Zukunft eine große Bedeutung bekommen könnte. Während meines Praktikums fand ich heraus, dass Miscanthus mit Holzhackschnitzel in Bezug auf Kosten (ca. 20 % geringer als Heizöl) vergleichbar ist. Deswegen scheint Miscanthus eine gute Alternative zu fossilen Brennstoffen zu sein und dient der Minderung von CO2-Emissionen. Meine weiteren Aufgaben werden die Erstellung und Überprüfung der Energie- und CO2-Bilanzen sein. Meine Kenntnisse über Miscanthus werde ich durch weitere Exkursionen vertiefen.

Förderzeitraum:
01.09.2009 - 30.06.2010

Institut:
Kuratorium für Technik und Bauwesen
in der Landwirtschaft (KTBL) e. V.

Betreuer:
Dr. Helmut Döhler

E-Mail: E-Mail schreiben

Die Nutzung der Biomasse im Bereich der Energieindustrie - Miscanthus als Biobrennstoff
Die Nutzung der Biomasse im Bereich der Energieindustrie - Miscanthus als Biobrennstoff