Strategien zur Verbesserung des ÖPNV in der Stadt Riga

Stipendiatin/Stipendiat: Renate Kviese

Während meiner Praktikumszeit am Helmholtz- Zentrum für Umweltforschung- UFZ habe ich die Möglichkeit Kenntnisse zu erwerben, wie man das Park- und Autonutzungsverhalten verändern kann ohne die Alltagsmobilität der betroffenen Menschen zu beeinträchtigen. Mein Forschungsobjekt ist der Leipziger Stadtteil Schleu�ig, wo eine Anwohnerbefragung durchgeführt wird um das aktuelle Mobilitätsverhalten der Schleu�iger Bewohner, ihre Bereitschaft zum Umstieg vom Auto auf andere Alternativen wie Fahrrad, Stra�enbahn und Carsharing, sowie ihre Akzeptanz für verschiedene Ma�nahmen (bauliche, monetäre, verhaltensorientierte) im Stadtteil zu erfassen. Ergänzend hierzu werden die Bewohner ganz gezielt mit Informationen über die bestehende Infrastruktur zur Benutzung von Fahrrädern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Carsharing-Angeboten im Stadtteil versorgt, und es werden Anreize geschaffen, diese Verkehrsmittel im Stadtteil stärker als bisher zu nutzen. Parallel hierzu werden 10 Haushalte angehalten sich freiwillig zu verpflichten, ihr Auto für einen gewissen Zeitraum au�erhalb von Schleu�ig zu parken, um die Auswirkungen des veränderten Park- und Autonutzungsverhalten tatsächlich zu testen.

Förderzeitraum:
01.02.2008 - 30.11.2008

Institut:
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ Department Umweltpolitik

Betreuer:
Dr. Sylvia Harms

E-Mail: E-Mail schreiben