Unterlagenauswahl zur Sicherung der Nachhaltigkeit im Weinbau – stressresiliente Wurzelsysteme für eine wirtschaftlich und ökologisch tragfähige Zukunft des deutschen Weinbaus

Stipendiatin/Stipendiat: Lukas Fichtl

Im Ökosystem Weinberg konkurriert die Rebe mit den Beikräutern der Gassenbegrünung um Wasser und Nährstoffe. Diese Konkurrenz erlangt besondere wirtschaftliche Bedeutung in Junganlagen, im Steillagenweinbau und im ökologischen Weinbau, und verschärft sich unter den Bedingungen des Klimawandels. Praxisübliche Methoden zur Sicherung von Wuchskraft und Ertrag, beispielsweise eine intensive Bodenbearbeitung oder Zusatzbewässerung, stehen häufig im Konflikt mit ökologischen Belangen wie der Biodiversitätssicherung oder dem Erosionsschutz durch Begrünungspflanzen. Ein vielversprechender Lösungsweg für diesen Interessenskonflikt zwischen ökonomischen Interessen und ökologischen Belangen ist die Anpassung der Unterlagssorten, auf die Rebsorten heute als biologische Verteidigungsstrategie gegen die Reblaus, gepfropft sind.

Im Rahmen des vorgeschlagenen 36-monatigen Dissertationsprojektes soll evaluiert werden, ob und wieweit stressresiliente Untelagen zur Förderung der ökologischen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit im deutschen Weinbau beitragen können, ohne eine Zusatzbewässerung in Anspruch zu nehmen.

Zur Untersuchung der Stressresilienz zugelassener Unterlagssorten sollen Feldstudien an der Hochschule Geisenheim durchgeführt werden, in denen die Auswirkungen verschiedener Unterlagen auf das Wachstum und den Ertrag von Rebsorten untersucht werden. Hierfür soll insbesondere eine Neuanlage gepflanzt werden, in der das Trieb- und Wurzelwachstum in Abhängigkeit der Unterlage und in Reaktion auf artenreiche Begrünungseinsaaten im Zwischenzeilenbereich des Weinbergs analysiert wird. Dabei sollen Methoden der Wasserpotential- und Transpirationsmessung, in situ Digitalisierung des Trieb- und Blattwachstums sowie Pflanzenausgrabungen zur Analyse des Wurzelsystems angewandt werden. Sollten sich durch die Wahl geeigneter Unterlagssorten ganzjährige artenreiche Begrünungen im Weinberg etablieren lassen, ohne dabei die Ertragssicherung zu gefährden, könnte hierdurch ein wertvoller Beitrag zur Biodiversität, dem Erosionsschutz, der Bodengesundheit und der Klimaresilienz geleistet werden.

Förderzeitraum:
01.02.2023 - 31.01.2026

Institut:
Hochschule Geisenheim University
Institut für allgemeinen und ökologischen Weinbau
Professur für allgemeinen Weinbau

Betreuer:
Dr. Matthias Friedel

E-Mail: E-Mail schreiben