Experimentelle Verhaltensforschung über die Auswirkungen von Modelleigenschaften kreislaufwirtschaftlicher Geschäftsmodelle auf Nutzungsintentionen und die tatsächliche Nutzung kreislaufwirtschaftlicher Angebote

Stipendiatin/Stipendiat: Christoph Ratay

Die Kreislaufwirtschaft ins Rollen bringen

 

Die Kreislaufwirtschaft entkoppelt wirtschaftlichen Fortschritt von der Nutzung natürlicher Ressourcen und ist als Kernelement des Green Deal der Europäischen Union ein wichtiger Bestandteil politischer Fördermaßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung in Europa. Im Vergleich zu herkömmlichen, linearen „take-make-use-dispose“ Angeboten verlangen kreislaufwirtschaftliche Geschäftsmodelle ihren Konsument*innen und Nutzer*innen teils erhebliche Verhaltensänderungen ab. Nur wenn Kunden willens sind, ihr Verhalten an derartige Modelle anzupassen, lassen sich die ökonomischen und ökologischen Potenziale der Kreislaufwirtschaft realisieren.

Das Forschungsvorhaben untersucht die Auswirkungen unterschiedlicher Modelleigenschaften von Produkt-Service Systemen in den drei Themenfeldern Plastik, Textilien und elektronische Geräte auf Nutzungsintentionen und das tatsächliche Nutzungsverhalten von Kund*innen. Als Forschungsgegenstände dienen dabei ein Mehrwegsystem für Essensbehälter sowie Leihmodelle für Kleidungsstücke und elektronische Geräte. Methodisch stützt sich das Forschungsvorhaben insbesondere auf Verhaltensexperimente im Labor- und im Feld.

Ziel ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur gemeinsam mit Unternehmen zu erarbeiten, sondern darüber hinaus lösungsorientierte praktische Handlungsempfehlungen für kreislaufwirtschaftliche Geschäftsmodelle abzuleiten, welche der Fachöffentlichkeit präsentiert und in der Fachliteratur veröffentlicht werden. Produkt-Service Systeme in der Kreislaufwirtschaft – häufig betrieben von lokal agierenden, kleinen und mittelgroßen Unternehmen – profitieren von diesen Empfehlungen indem sie ihre Angebote gezielt auf die Bedürfnisse ihrer Kund*innen zuschneiden und damit die Nachfrage steigern können. So befähigt dieses Forschungsvorhaben Unternehmen langfristig profitable kreislaufwirtschaftliche Geschäftsmodelle zu etablieren und dadurch ihr ökologisches Potenzial zu entfalten.

Förderzeitraum:
01.12.2020 - 30.11.2023

Institut:
Technische Universität München
School of Management
Lehrstuhl für Unternehmensführung

Betreuer:
Prof. Dr. Alwine Mohnen

E-Mail: E-Mail schreiben

URL: http://www.cm.wi.tum.de/