Die Legitimität privater Akteure in der transnationalen Klimapolitik: Die Analyse von Zertifizierungsakteuren im globalen Emissionshandel

Stipendiatin/Stipendiat: Mareike Blum

Private Akteure nehmen mit dem Paris-Abkommen weiterhin eine wichtige Rolle in der transnationalen Klimapolitik ein und sind an politischen Steuerungsaufgaben beteiligt. In meiner Promotion untersuche ich die Legitimität privater Zertifizierungsakteure von Carbon Offset Projekten, welche im Rahmen des freiwilligen Emissionsmarktes sowie des verpflichtende Emissionsmarktes unter der Aufsicht der UN Klimarahmenkonvention entstanden ist, um die Qualität und Glaubwürdigkeit der Projekte nachzuweisen. Legitimität definiere ich nach Steven Bernstein (2011) als soziale Interaktion, also als Formen von Rechtfertigung und Akzeptanz, die sich von Adressatenkreis zu Adressatenkreis unterscheiden können. Mein Ziel ist es einen Analyserahmen zu entwickeln um die Legitimität mehrerer privater Governance-Akteure im Zusammenspiel erfassen zu können sowie anhand des Gold Standards die Legitimität privater Zertifizierungsakteure auf transnationaler Ebene und in Deutschland empirisch zu erforschen.

Förderzeitraum:
01.07.2016 - 30.06.2019

Institut:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Forst- und Umweltpolitik

Betreuer:
Prof. Daniela Kleinschmit

E-Mail: E-Mail schreiben