Gefährdungsanalyse und Schutzkonzept für seltene Farnarten in Deutschland: Bestandssituation, genetische Isolierung, Rückgangsursachen, konkrete Schutzmaßnahmen

Stipendiatin/Stipendiat: Dr. Robin Schwerbrock

Brauns Schildfarn (Polystichum braunii, Dryopteridaceae) und einige weitere, an kühl-feuchte Wald- und Felsstandorte gebundene Farne zählen zu den seltensten Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands, die regional starke Bestandesrückgänge erlitten haben und lokal oder überregional vom Aussterben bedroht sind. Im Rahmen einer Promotionsarbeit wird die Erarbeitung einer wissenschaftlich basierten Schutzstrategie für diese Artengruppe angestrebt. Das Vorhaben umfasst detaillierte Populationserhebungen an den Restvorkommen von P. braunii (und weiteren Zielarten), populationsgenetische Untersuchungen (AFLP-Analysen), Freiland- und Laborstudien zu den wichtigsten wachstumsbegrenzenden Umweltfaktoren und Experimente zur Optimierung der Vermehrung der Farne, verbunden mit Wiederausbringungs-Versuchen.

 

Förderzeitraum:
01.07.2012 - 30.06.2015

Institut:
Georg-August-Universität Göttingen
Albrecht-von-Haller-Institut f. Pflanzenwissenschaften
Abteilung Pfanzenökologie und Ökosystemforschung

Betreuer:
Prof. Dr. Christoph Leuschner

E-Mail: E-Mail schreiben

Publikationen:

Gefährdungsanalyse und Schutzkonzept für seltene Farnarten in Deutschland
Gefährdungsanalyse und Schutzkonzept für seltene Farnarten in Deutschland