Reaktionen von frustrierten intra- und intermolekularen Lewis-Paaren

Stipendiatin/Stipendiat: Dr. Eileen Theuergarten

Mit dem Prinzip der frustrierten Lewis Paare ist es möglich "kleine" Moleküle, wie z.B. Wasserstoff oder Kohlenstoffdioxid (metallfrei) zu spalten. Das (Spalten) Aktivieren solcher Moleküle ist eine Voraussetzung, um diese anschließend katalytisch auf andere chemische Bausteine übertragen zu können. Auf diesem Weg kann Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid für die synthetische chemische Industrie zugänglich gemacht werden. Es ist bekannt, dass dieses Prinzip sehr gut mit metallhaltigen Katalysatoren funktioniert und in der Industrie angewendet wird.In diesem Projekt besteht die Herausforderung darin, "kleine" Moleküle, metallfrei zu spalten um sie anschließend katalytisch übertragen zu können. Es sollen noch nicht bekannte inter- und intramolekulare frustrierte Lewis Paar Systeme hergestellt werden, welche eine Alternative für metallhaltige Katalysatoren darstellen können. Dieses ist von besonders großer ökologischer und ökonomischer Bedeutung.Hierbei soll vorallem ihre Reaktivität anhand von Aktivierungsreaktionen untersucht werden. Außerdem sollen mit den entwickelten Systemen katalytische Untersuchungen auf Substratspezifität und ideale Reaktionsbedingungen in den Katalysereaktionen gemacht werden.

Förderzeitraum:
01.07.2011 - 30.06.2014

Institut:
Technische Universität Braunschweig
Institut für Anorganische und Analytische Chemie

Betreuer:
Prof. Dr. Matthias Tamm

E-Mail: E-Mail schreiben

Metallfreie Katalyse
Metallfreie Katalyse