Compound Specific Isotope Analysis to Track Sources and Transformation Processes of Micropollutants - Investigations in Engineerd and Natural Systems with a Special Focus on Diclofenac and Chiral Herbicides

Stipendiatin/Stipendiat: Dr. Michael Maier

Pharmazeutika sind aus der modernen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Allein von den vier Medikamenten in dieser Studie werden jedes Jahr in Deutschland zwischen 50 und 300 Tonnen konsumiert. Diese weitverbreitete Anwendung führt allerdings zusammen mit einer ungenügenden Elimination in Kläranlagen zu einem Auftreten dieser Stoffe in aquatischen Ökosystemen. Obwohl die langfristigen Folgen für die Umwelt schwer vorherzusagen sind, haben bereits mehrere Studien negative Auswirkungen auf Pflanzen und Tiere gezeigt.Ziel meiner Promotion ist es das Selbstreinigungspotential von Gewässern für Arzneimittel zu untersuchen. Als Werkzeug verwende ich dazu die Messung von Isotopenverhältnissen. Diese Methode ermöglicht es einerseits einen Einblick in natürliche Abbaumechanismen zu erhalten und gleichzeitig eine von Verdünnungseffekten unabhängige Methode zu entwickeln, um Abbaugeschwindigkeiten zu bestimmen.

Förderzeitraum:
01.01.2011 - 31.12.2013

Institut:
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Betreuer:
Dr. Martin Elsner

E-Mail: E-Mail schreiben

Publikationen:

Untersuchung des Abbaus von Pharmazeutika in aquatischen Ökosystemen mittels Isotopenanalytik
Untersuchung des Abbaus von Pharmazeutika in aquatischen Ökosystemen mittels Isotopenanalytik