Solarenergie-Governance für eine nachhaltige Wärmeenergieversorgung: Herausforderungen, Partizipations- und Kooperationsformen bei der Implementierung von solarthermischen Anlagen im Mehrgeschosswohnungsbau im Bestand

Stipendiatin/Stipendiat: Milena Schuldt

Im Rahmen der aktuellen Debatten um den Klimawandel und einen notwendigen Klimaschutz und im Zuge knapper werdender Ressourcen werden der Einsatz erneuerbarer Energien sowie deren Ausbreitung diskutiert. Gefragt sind Energieproduktionen, die eine weitere Klimaerwärmung vermeiden helfen, möglichst CO2-neutrale Energie liefern, Ressourcen schonend sind und eine krisensichere Kostenplanung ermöglichen. Hier bedarf es einer spezifischen interdisziplinären Analyse der Rahmenbedingungen sowie der Hemmnisse, um Gestaltungsoptionen für eine innovative und nachhaltige Wärmeenergieversorgung ableiten zu können.Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit der nachhaltigen Energietechnologie thermischer Solaranlagen im Mehrfamilienhausbereich im Bestand. Es werden die technische, rechtliche, ökonomische, politische und gesellschaftliche Ebene im Hinblick auf Hemmschwellen und förderliche Bedingungen für eine Implementierung untersucht. Damit zusammenhängend werden das sozio-technische System und die Gestaltungsoptionen darin vorhandener Netzwerke und Kooperationen analysiert. Mikroperspektivische Empirie, hier das Untersuchungsfeld der Solarthermie in Mehrgeschossbestandswohnungen, kann in Verbindung mit vorhandenen makroperspektivischen Theorieansätzen der Governance-Forschung wichtige Erkenntnisse liefern, und zwar sowohl für die wissenschaftliche Grundlagenforschung als auch als nachhaltige Handlungsorientierung für die Praxis.

Förderzeitraum:
01.06.2008 - 31.05.2011

Institut:
Universität Lüneburg
Institut für Umweltkommunikation (INFU)
Arbeitsbereich Partizipation & nachhaltige Entwicklung

Betreuer:

E-Mail: E-Mail schreiben