Die Wirkung von Ultraschall auf die mikrobiologische Diversität und Abbauleistung eines biologischen Reaktors zur Abwasserreinigung

Stipendiatin/Stipendiat: Dr. Isabella Banduch

Die biologische Abwasserreinigung kopiert in konzentrierter und optimierter Form den natürlichen Selbstreinigungsprozess des Gewässers durch Mikroorganismen. Sie macht sich die Abbauleistung von Mikroorganismen zunutze, welche die Inhaltsstoffe des Abwassers als Nahrung aufnehmen und für ihren Stoffwechsel, zum einen zur Bereitstellung von Energie, zum anderen für die Produktion neuer Biomasse, nutzen und somit aus dem Abwasser eliminieren. Eigene Untersuchungen zeigen, dass die Belebtschlamm-Biomasse bei relativ geringen Energieeinträgen mittels Ultraschall positiv beeinflusst werden kann.In biologischen Reaktoren, in denen die Belebtschlamm-Biomasse mit Ultraschall behandelt wurde, erfolgte zum einen eine Reduktion der Flockengröße und zum anderen wurde das Wachstum fadenförmiger Bakterien unterdrückt. Die fadenförmigen Bakterien sind für Betriebsprobleme in Kläranlagen (KA) mit biologischer Nährstoffelimination wie Blähschlamm- und Schwimmschlamm- bzw. Schaumbildung verantwortlich.Die Reduktion der Flockengröße hat eine Verkürzung der Diffusions- und Transportwege für Sauerstoff, Substrat und Nährstoffe und damit eine bessere Versorgung der Mikroorganismen im Inneren der Flocken zur Folge. Literatur1.Eigene Forschungsergebnisse3. Mudrack M., Kunst S. (1988) Biologie der Abwasserreinigung. 2. Aufl. Stuttgart. Gustav Fischer Verlag

Förderzeitraum:
01.06.2008 - 31.05.2011

Institut:
Technische Universität Hamburg-Harburg
Institut für Abwasser und Gewässerschutz

Betreuer:
Prof. Dr. Uwe Neis

E-Mail: E-Mail schreiben

URL: http://www.banduch-umweltberatung.de

Publikationen:

Die Wirkung der Desintegration auf die aktive Biomasse
Die Wirkung der Desintegration auf die aktive Biomasse