StSP Ostsee: Untersuchungen zu Haftmechanismen von Balanus improvisus DARWIN und weiteren Blanomorpha auf nichttoxischen Antihaftbeschichtungen

Stipendiatin/Stipendiat: Dr. Maja Wiegemann

ABSTRACTBeschichtungen, die ein oder mehrere aktive Biozide inkorporieren, dominieren derzeit den Markt. Jedoch führt die zunehmende Regulierung der Anwendung von Bioziden hin zur Entwicklung umweltfreundlicher Bewuchsschutzsysteme. Biozidfreie Produkte, insbesondere Antihaftbeschichtungen, sind bereits auf dem Weltmarkt vertreten. Eine wichtige Forschungsrichtung ist deshalb die Weiterentwicklung des Antihaftkozepts. Die Problematik der Adhäsionsmechanismen der Bewuchsorganismen ist noch nicht geklärt.In diesem Sinne fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt im Rahmen des Ostseeschwerpunktes eine Promotionsarbeit zu den Haftmechanismen von Seepocken.Coatings that incorporate one or more active biocides are currently dominating the worldwide market of marine antifouling paints. Nevertheless, the increasing regulations of biocide usage reinforce the search for environmentally friendly antifouling systems. Non-stick coatings (also called fouling-release coating) based on silicone proved to be most promising so far. Still, this type of coating needs improvement to be applicable to a wider range of vessels. In order to define the properties which influence non-stick behavior of surfaces we need to understand the qualities of the adherent - namely the barnacle or its adhesive - and the qualities of the joint between the surface and the adherent. These aspects concern a PhD-thesis on the adhesion mechanisms of barnacles financially supported by the DBU.Betreuer: Dr. B. Watermann, Labor LimnoMar, Bei der Neuen Münze 11, 22145 Hamburg;Prof. Müller-Motzfeld/ Dr. B. Günther, Zoologisches Institut und Museum der E. - M. - Arndt - Universität Greifswald, J.- S. - Bach - Str. 11/12, 17489 GreifswaldAktueller Projektstandort: Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung, Bremen

Förderzeitraum:
01.01.2001 - 31.12.2003

Institut:
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Zoologisches Institut und Museum

Betreuer:
Prof. Müller-Motzfeld u. Dr. B. Günther

E-Mail: E-Mail schreiben

URL: www.marecoat.de

Haftung von Seepocken auf nichttoxischen Antihaftbeschichtungen
Haftung von Seepocken auf nichttoxischen Antihaftbeschichtungen