Winterschutzeinhausungen von Natursteinskulpturen in national bedeutenden Gartenanlagen - Modellhafte Bewahrung von Kulturressourcen und Qualitätssicherung

Aktenzeichen 30415/01
Zusammenfassung / Abstract:
Abschlussbericht: DBU-Abschlussbericht-AZ-30415.pdf (41.79 MB)
Projektträger: Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e. V.
Schlossplatz 1
01067 Dresden
weitere Projekte aus der Umgebung
Telefon: 035148435101
Internet: http://www.idk-info.de
Bundesland: Sachsen
Beschreibung:
Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Das Projekt „Winterschutzeinhausungen von Natursteinskulpturen in national bedeutenden Gartenanla-gen, modellhafte Bewahrung von Kulturressourcen und Qualitätssicherung“ widmet sich dem Erhalt von historischen steinernen Kunstwerken unter Umweltaspekten. Die Anwendung von Winterschutzmaß-nahmen stellt einen modellhaften Beitrag zum Schutz von unwiederbringlichen Ressourcen dar. Diese präventive Konservierungstechnik sollte auf der Grundlage einer soliden Entscheidungsbasis stärker in den Fokus treten. Der Einsatz von Winterschutzapplikationen gibt regelmäßig Anlass zu Diskussionen sowohl in national bedeutenden Gartenanlagen als auch in kleineren Gärten und städtischen Anlagen in ganz Deutschland. Ein wesentliches Ziel des Projektes ist im Zusammenspiel zwischen Denkmalpfle-gern, Konservierungswissenschaftlern und Parkverantwortlichen den Winterschutz für Parkskulpturen technisch und methodisch weiterzuentwickeln.

Förderzeitraum: 13.12.2012 - 31.12.2017 (5 Jahre und 1 Monat)
Fördersumme: 101.179,00
Förderbereich: III.9.1
Themengebiet: Kulturgüterschutz
Stichworte: Umwelttechnik
Publikationen:
Thematisch verwandt...
Lädt...