02.09.2011 | Kostenloser Energie-Check zum „Tag des Handwerks“

DBU-Kampagne verschafft Überblick – Fachleute prüfen unverbindlich

Energie-Check-Bogen
Von rot bis grün bewertet der Energie-Check die einzelnen Bauteile.
Download
Energie-Check: Gespräch mit Handwerker
Geschulte Handwerker führen den Energie-Check im Rahmen von "Haus sanieren - profitieren" durch.
Download

Osnabrück. Sie zeigen, was sie können: Zum ersten bundesweiten „Tag des Handwerks“ am 3. September finden an vielen Orten Aktionen von Kammern und Kreishandwerkerschaften statt. Unter dem Motto „Deutschland ist handgemacht“ machen sie auf ihren Berufsstand aufmerksam. „Die Ideen zum Tag des Handwerks sind so vielfältig wie das Handwerk selbst“, erläutert Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), in einer Pressemeldung. Wenn Hausbesitzer den Aktionstag für sich nutzen möchten, können sie auch einen Termin für einen kostenlosen Energie-Check im Rahmen der Klimakampagne „Haus sanieren – profitieren“ ausmachen. Das Beratungsprogramm der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Zusammenarbeit mit dem Handwerk hat bundesweit über 11.500 Fachleute geschult. Diese sind in der Lage, innerhalb von 30 Minuten eine erste grobe Analyse zum energetischen Zustand des Hauses zu erstellen. Unter www.sanieren-profitieren.de finden Hausbesitzer die gelisteten Betriebe vor Ort.

Energie-Check bewertet Bauteile - Energieberatung empfohlen

Bei dem Gespräch überprüfen Handwerker Fenster, Dämmung und Heizung in den Häusern und bewerten diese im Energie-Check-Bogen mithilfe eines Farbschemas von rot bis grün. Im Anschluss gibt es eine Infobroschüre mit Tipps für die weiteren Schritte. „Ein Haus sollte bei einer Sanierung immer als Ganzes betrachtet werden“, weiß DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde. Nur die Heizung zu erneuern, wenn etwa die Fenster uralt sind, sei alles andere als optimal. „Deshalb haben wir den Energie-Check Gewerke übergreifend aufgebaut“, so Brickwedde. Schritt für Schritt zum sanierten Haus – diesen Prozess anzustoßen, sei Ziel der DBU-Kampagne. Der Energie-Check könne keine ausführliche Energieberatung ersetzen. Diese solle im Anschluss erfolgen.

Kampagnenpartner aktiv zum "Tag des Handwerks"

Wer nicht einfach telefonisch einen Termin machen will, kann Kooperationspartner am „Tag des Handwerks“ auch direkt treffen: So informieren Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft Coesfeld (NRW) in der Fußgängerzone über die Kampagne. Die Handwerkskammer zu Leipzig organisiert einen Familiennachmittag (Sachsen). Auch bei der Gewerbeschau in Medebach (NRW) und beim Lengeder Herbstmarkt (Nds.) sind geschulte Handwerkspartner vor Ort.

Pressemitteilung als PDF
136.47 kB