21.02.2011 | Energiespartag in Grimma: Infos rund ums Bauen und Sanieren

Zweite große Info-Veranstaltung im Landkreis Leipzig – „Haus sanieren – profitieren“ ist dabei

Messe
Vor-Ort-Information: Beim Energiespartag in Grimma haben Hausbesitzer neben vielfältigen Infos zum Thema Haus und Energie auch die Möglichkeit, den kostenlosen Energie-Check durchzuführen.
Download

Grimma. Beim zweiten Energiespartag im Landkreis Leipzig, der am Samstag, 26. Februar in Grimma stattfindet, können sich Besucher im Ratssaal von 9 bis 16 Uhr eine umfassende Beratung zu energiebewusstem Bauen und Sanieren geben lassen. Neben der Kreishandwerkerschaft (KH) Landkreis Leipzig ist auch die Klimaschutz- und Beratungskampagne „Haus sanieren - profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) dabei. „An dem Aktionstag haben Hausbesitzer die Möglichkeit, sich Antworten rund ums Thema energetisches Bauen und Sanieren zu holen, an die sie sonst nicht so einfach kommen“, sagt Sven Börjesson, Betreuer der DBU-Kampagne in Sachsen.

KH Leipzig organisiert  Aktionstag mit drei großen Partnern

Schon der erfolgreiche erste Energiespartag, der 2010 in Borna stattfand, habe gezeigt, dass das komplexe Thema Sanierung und Energieeffizienz den Hauseigner umtreibe und starker Informationsbedarf bestehe. Gemeinsam mit den Partnern der Handwerkskammer Leipzig, der Lotter Metall GmbH und der Bayerischen Warenvermittlung (Baywa), organisiere die KH Leipzig auch in diesem Jahr den Aktionstag. „Von der Bauhülle bis zur Anlagentechnik sind namhafte Hersteller zu sehen“, weiß Börjesson. Auch Partner der DBU-Kampagne seien vor Ort, um ratsuchende Hausbesitzer über den energetischen Zustand ihrer Immobilie aufzuklären. Das werde mit einem kostenlosen Energie-Check gemacht: „Hausbesitzer sollten dafür die Heizkostenabrechnung der vergangenen drei Jahre und das aktuelle Schornsteinfegerprotokoll mitbringen.“ Es könnten aber auch Vor-Ort-Termine verabredet werden.

Fachlich alle Felder mit Experten aus dem Handwerk abgedeckt

„Wir erwarten rund 20 Firmen, die für Fragen und Antworten zu Verfügung stehen“, so Börjesson. Baustoffe, Dämmsysteme, Heiztechniken, Regenwassernutzung oder Solar- und Photovoltaikanlagen – alle Felder seien mit Fachleuten aus dem Handwerk abgedeckt. In drei Vorträgen sollen Besucher Wissenswertes über die DBU-Kampagne, über Fördermittel für Energiesparmaßnahmen sowie über die Möglichkeiten zur Nutzung leerstehender Häuser auf dem Land im Rahmen des Förderprogramms der Europäischen Union LEADER erfahren.

In Sachsen: Rund 160 geschulte Handwerker führen kostenlosen Energie-Check durch

In Sachsen beteiligen sich rund 160 Handwerker an der DBU-Kampagne und sind darin geschult, den kostenlosen Erstcheck an unsanierten Ein- und Zweifamilienhäusern durchzuführen. Anschließend erhalten die Hausbesitzer Ratschläge, wie sie ihre Sanierung anpacken können und wo sie finanzielle Unterstützung bekommen. Auf der Internetseite www.sanieren-profitieren.de sind Informationen zum Thema zusammengefasst und alle Handwerker aufgelistet, die den kostenlosen Energie-Check durchführen.