24.08.2010 | Frist endet bald: jetzt für „Tag der Energiespar-Rekorde“ bewerben

Anmeldungen bis zum 29. August - Handwerker der DBU-Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ dabei

Gedämmte Fassade
Am Tag der Energiespar-Rekorde haben Besucher die Möglichkeit, Sanierungsbeispiele unter die Lupe zu nehmen. Experten vor Ort erklären die Baumaßnahmen, die zum Energiespar-Haus führen.
Download

Osnabrück. Gemeinsam mit der Deutschen Energie-Agentur (dena) ruft die Beratungs- und Klimaschutzkampagne der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) „Haus sanieren – profitieren“ wieder Handwerker, Planer und Bauherren auf, sich am „Tag der Energiespar-Rekorde“ am 25. und 26. September zu beteiligen. An diesem Wochenende können Kampagnenpartner in Absprache mit den Hauseigentümern ein von ihnen betreutes Sanierungsprojekt zum Aktionstag anmelden und interessierten Besuchern vorstellen. Voraussetzung für die Teilnahme: Das sanierte Gebäude erreicht nach der energetischen Sanierung mindestens Neubauniveau. Es können sowohl fertig sanierte Gebäude als auch Häuser im Sanierungsprozess präsentiert werden. Anmeldungen sind bis zum 29. August auf www.zukunft-haus.info/energiesparrekorde möglich.

Partner zeigen am Aktionswochenende ihr Können im Handwerk

Bereits zum vierten Mal öffnen energetisch sanierte Häuser ihre Türen. Mehr als 5.000 Interessierte besuchten im vergangenen Jahr an über 100 Orten Sanierungsbeispiele. Mitmachen können jetzt wieder Eigentümer von energieeffizienten Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder Behörden. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf eine hohe Beteiligung unserer Mitglieder“, betonte Stefan Rümmele, Projektleiter der DBU-Initiative. Partner der Kampagne hätten an dem Wochenende die Möglichkeit zu zeigen, wie gut sie ihr Handwerk verstehen. Zusätzlich könne mit den Beispielgebäuden vor Ort und dem kostenlosen Energie-Check der bundesweiten DBU-Aktion der energetische Zustand von Häusern verglichen und aufgezeigt werden, die noch nicht saniert sind.

Vom kostenfreien Energie-Check zur Sanierung inspirieren lassen

„Der Weg zum eigenen Energieeffizienzhaus steht jedem offen – am Aktionstag kann man sich also inspirieren lassen“, so Rümmele. Herzstück der Klimaschutzkampagne ist der kostenlose Erst-Check, den rund 11.000 geschulte Handwerker bundesweit in unsanierten Ein- und Zweifamilienhäusern durchführen.