Startseite

Gewinner der Muna 2003 Mailen Drucken

1 - 5 Ergebnisse
Dr. Melanie von Orlow im Interview während der Preisverleihungssendung in Mainz (Foto ZDF, Rico Rossival). muna 2003: Dr. Melanie von Orlow & der Berliner Hymenopteren Dienst - fachkundige Unterstützung von Hornissen und deren Verwandtschaft (Berlin)

Preisträger in der Kategorie "Umweltkommunikation". Wespen, Bienen und Ameisen zählen systematisch zur Gruppe der Hautflügler (Hymenoptera). Sie wurden nach ihren meist durchscheinenden Flügeln benannt. Diese Insekten sind in der Bevölkerung nicht bei Jedermann beliebt. Eine allgemein verbreitete Angst vor diesen agilen Tieren führt immer wieder zu Konflikten. Melanie von Orlow & der Berliner Hymenopteren Dienst leisten zu diesem Thema wichtige Aufklärungsarbeit.

Erich Weiß hatte eine tolle Idee und die Überzeugungskraft das Projekt zu realisieren: Ein altes Freibad wird zum Feuchtlebensraum (Foto: ZDF, Rico Rossival).  muna 2003: Erich Weiß - Naturteich statt Abriss (Thalmassing, Bayern)

Preisträger in der Kategorie "Idee & Innovation"
Auf einem Luftbild der Gemeinde Thalmassing stach Erich Weiß eine blaue versiegelte, aber ungenutzte Fläche ins Auge - das alte Freibad der Gemeinde. Einige Ortsbegehungen und Überzeugungsgespräche sowie 10 Monate Bauzeit später hatte sich das Freibad in einen für die Öffentlichkeit zugänglichen Naturteich verwandelt.

Enno Jeddeloh berichtet während der Preisverleihung im Studio 3 in Mainz von seinem kinderfreundlichen Wald (Foto: ZDF, Rico Rossival). muna 2003: Enno Jeddeloh - Die ganze Familie packt mit an (Edewecht, Niedersachsen)

Preisträger in der Kategorie "Kinder- & Jugendpreis".
Familie Jeddeloh aus Edewecht in der Nähe von Oldenburg stellt seit über 10 Jahren Kinder- und Jugendgruppen kostenlos ein Waldgelände zum Erkunden und Spielen zur Verfügung. Mit Begeisterung kommen regelmäßig Jugendgruppen in den Wald, die in Begleitung von Betreuern und Eltern Natur hautnah erleben dürfen.

Wolfgang Landsfeld erhielt die muna und zusätzlich den Zuschauerpreis von 5.000 Euro für sein Lebenswerk: 30 Jahre Engagement für den Naturschutz im Rheingau (Foto: Archiv Landsfeld). muna 2003: Wolfgang Landsfeld - Aus Liebe zum Rheingau (Eltville, Hessen)

Preisträger in der Kategorie „Lebensaufgabe Natur“
Wolfgang Landsfeld setzt sich seit über 30 Jahren in herausragender Weise für den Naturschutz im Rheingau ein. Maßgeblich war er bei der Konzeption und Durchführung vieler erfolgreicher Naturschutzaktionen für den Erhalt der besonderen Kulturlandschaft dieser Region beteiligt. Seine Arbeit zeichnet sich durch professionelle Recherche und hartnäckige Aufklärungsarbeit aus.

Michael Creutz vom Marsdorfer e. V. im Interview mit ZDF-Moderatorin Angela Elis (Foto ZDF, Rico Rossival). muna 2003: Michael Creutz - Marsdorfer e. V. - ein Dorf schnallt den grünen Gürtel um (Dresden-Marsdorf, Sachsen)

Preisträger in der Kategorie "Nachhaltigkeit". Das historische Landschaftsbild im Raum Marsdorf erfuhr im Zuge der Großraumwirtschaft Ende der 1960er Jahre enorme Veränderungen. Großflächige Flurbereinigung führte weiträumig zum Verlust von Feldrainen, Hecken und Einzelbäumen. Übrig blieb für lange Zeit eine monotone, strukturlose Agrarlandschaft.

1 - 5 Ergebnisse

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum