Startseite

DBU aktuell Nr. 6 | Juni 2012 Mailen Drucken

Informationen aus der Fördertätigkeit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
10.) Verfeinerte Staubmessung möglich
Staubmessgerät

Für ein neu entwickeltes Staubmessgerät (Bild) hat die Firma Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH (Bad Wünnenberg) vor kurzem das TÜV-Siegel erhalten. Das mit DBU-Förderung entwickelte Gerät ist in der Lage, Staubkonzentrationen von unter 20 mg/m3 (bisheriger Grenzwert: 150 mg/m3) mit geringem technischem Aufwand zu messen. Bislang war ein solches Gerät auf dem Markt nicht erhältlich. Durch die Neuentwicklung ist es jetzt möglich, die 1. BImSchV messtechnisch umzusetzen. Nach Firmenangaben geht das Gerät bereits Mitte Juni dieses Jahres in die Serienfertigung.

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum & Datenschutz