Startseite

DBU aktuell Nr. 6 | Juni 2009 Mailen Drucken

Informationen aus der Fördertätigkeit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
6.) Auf den Punkt gebracht: Wirklich unternehmerfreundlich
Edwin Büchter
Edwin Büchter
[Download]

Im Jahre 1997 gründeten Winfried Barkhausen und Edwin Büchter die Clean-Lasersysteme GmbH (Herzogenrath) als einen typischen »Spin-off« der Fraunhofer-Gesellschaft. Beide Gesellschafter waren bereits mehrere Jahre am Institut für Lasertechnik tätig. Zwischen 2000 und 2003 hat die DBU die Entwicklung des ersten leistungsstarken Lasers mit 400.000 Euro gefördert. Heute reicht das Angebot von CleanLaser vom mobilen »Rucksack-Laser« bis hin zur robotergeführten Anlage für die Serienproduktion, die zum Beispiel bei Automobil­herstellern, in der Luftfahrtindustrie oder in der Backindustrie im Einsatz sind. Edwin Büchter betont:

»Die Abwicklung bei der DBU ist flexibel und schnell. Zwischen dem ersten Kontakt und der Bewilligung lagen drei Monate. Das ist wirklich unternehmerfreundlich. Und ein persönlicher Ansprechpartner mit technischen und kaufmännischen Kenntnissen ist auch von großem Vorteil.«

Weitere Statements von KMU-Geschäftsführern zur DBU-Förderung finden sich in der Broschüre »Erfolgsprodukt Umweltschutz – Innovationen aus dem Mittelstand«, die kostenlos bei der Geschäftsstelle erhältlich ist.

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum & Datenschutz