Digitale Pressemappe

Ruden/Luftaufnahme © DBU/Norbert Rosing
Die Insel Ruden ist Teil der DBU-Naturerbefläche Peenemünde und dem Naturschutz gewidmet. Dennoch hat die Flächeneigentümerin den maroden Hafen saniert, um zukünftig wieder geführte Tagesexkursionen zu ermöglichen.
Download

Insel Ruden: Feierliche Eröffnung des neuen Hafens

Schifffahrt zum Ruden: Samstag, 3. Juli, 10 - 14 Uhr

Ein Kleinod vor der Küste Usedoms: Als Teil des Nationalen Naturerbes bietet die Insel Ruden im Norden der DBU-Naturerbefläche Peenemünde zahlreichen Vogel- und Pflanzenarten seit Jahren einen dauerhaften Lebensraum. Nachdem 2016 die marode Hafenanlage dort gesperrt werden musste, steuerten Fahrgastschiffe die Insel nicht mehr an. Um die Schönheit der abgeschiedenen Natur für Besucherinnen und Besucher wieder erlebbar zu machen, hat die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), das DBU Naturerbe, den Bau eines neuen Schwimmponton-Anlegers finanziert. Die Arbeiten sind abgeschlossen, so dass zukünftig Naturinteressierte wieder die Insel im Rahmen von geführten Tagestouren erleben können.

Infomaterialien, Kontakte und Fotomaterial zum Pressetermin finden Sie hier in der digitalen Pressemappe.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Pressestelle des DBU Naturerbes:

Katja Behrendt                                      Michelle Liedtke

k.behrendt@dbu.de            oder              m.liedtke@dbu.de

Tel.: 0541 9633-660                              Tel.: 0541 9633-662

Flyer zum DBU Naturerbe
609.52 kB - Aktualisiert/Update: 03.07.2021 10:11:40
185.2 kB - Aktualisiert/Update: 03.07.2021 10:12:27
191.66 kB - Aktualisiert/Update: 03.07.2021 10:13:16
110.69 kB - Aktualisiert/Update: 03.07.2021 10:14:53
174.04 kB - Aktualisiert/Update: 03.07.2021 10:16:03
2759.77 kB - Aktualisiert/Update: 03.07.2021 10:20:12