Corona und Nachhaltigkeit

Lernen aus der Krise für eine nachhaltige Entwicklung

Logo des Öko-Instituts © Öko-Institut e. V.
Logo des Öko-Instituts
Download
Gebäude des Öko-Instituts © Öko-Institut e. V.
Gebäude des Öko-Instituts
Download
2265.6 kB - Aktualisiert/Update: 06.07.2020 15:22:17
© Öko-Institut e. V.
3085.23 kB - Aktualisiert/Update: 06.07.2020 15:22:29
© Öko-Institut e. V.

8.) Projekt "Zukunftsfähige Konjunkturimpulse zur Bewältigung der Corona-Krise", Öko-Institut

Das Öko-Institut bearbeitet und bewertet nachhaltige Design-Elemente und Inhalte eines deutschen Konjunkturpaketes zur Wiederbelebung der Wirtschaft im Kontext der Corona-Krise mit besonderem Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die Ergebnisse sollen in unterschiedlichen Formaten in die öffentliche Diskussion um ein Konjunkturpaket eingebracht werden mit dem Ziel, hierüber zu einer stärker an Nachhaltigkeit orientierten Ausgestaltung eines solchen Maßnahmenpaketes beizutragen. Dabei möchte das Vorhaben mit Fakten, Analysen und Bewertungen von möglichen Maßnahmen dazu beitragen, politischen Entscheidungsträgern und Vertretungen von Umweltinteressen und umweltfreundlichen KMU wissenschaftlich fundierte Argumente im öffentlichen Diskurs zur Verfügung zu stellen und damit das strukturelle Vertretungsdefizit von Umweltbelangen in der politischen Entscheidungsfindung zu reduzieren.

In diesem Kontext strebt das Projekt an, auch Herausforderungen zu analysieren und passende Empfehlungen soweit möglich zu operationalisieren, die im politischen Normalbetrieb komplexere Fragestellungen als die der Förderung ausgewählter Technologien oder Branchen darstellen. Beispiele hierfür sind etwa die Herausforderungen der Beschleunigung von Planungs- und Umsetzungsverfahren für nachhaltige Modernisierungen und Infrastrukturen oder die Förderung resilienter und nachhaltiger Lieferketten. Zielgruppe der Ergebnisse des Vorhabens sind zuvorderst politische Entscheidungsträger/innen, die an der Diskussion und Entwicklung von Konjunkturmaßnahmen beteiligt sind. Weitere Zielgruppen sind Interessenverbände und -vertreter/innen der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft (vorrangig KMU), die sich in die Auseinandersetzungen um Konjunkturhilfen einbringen. Es sind auch diejenigen Teile der Wissenschaft eine Zielgruppe, die entsprechende Konjunkturprogramme und Fördermaßnahmen beforschen.

 

Aktuell: Konjunkturmaßnahmen im Nachhaltigkeitscheck

  • Die finale Studie zum Projekt können Sie nebenstehend abrufen. Diese Veröffentlichung können Sie auch hier mit weiteren im Rahmen des Projektes erfolgten Veröffentlichungen (Diskussionspapiere, Präsentationen, Podcasts, Blogbeiträge) herunterladen.

  • Die Präsentation des Öko-Instituts von Jan Peter Schemmel (Sprecher der Geschäftsführung) und Dr. Katja Schumacher (stellvertretende Leiterin Bereich Energie & Klimaschutz) zur Bewertung des Konjunkturpaketes der Bundesregierung aus dem #DBUdigital Online-Salon vom 8. Juni 2020 können Sie nebenstehend abrufen. Die Video-Aufzeichnung dazu finden Sie hier.

 

Projektthema

Zukunftsfähige Konjunkturimpulse zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise (insbesondere für KMU)

 

Projektdurchführung

Öko-Institut. Institut für angewandte Ökologie e. V., Freiburg
Herr Jan Peter Schemmel
Sprecher der Geschäftsführung
Telefon: 0761 452950
E-Mail: j.schemmel@oeko.de
Website: www.oeko.de

 

Laufzeit

14.04.2020 – 30.06.2020

 

Aktenzeichen

DBU-AZ 35996

 

Stand: 06.07.2020