Symposium zum Deutschen Umweltpreis

Zu dem wissenschaftlichen Symposium lädt die DBU traditionell am Vortag der Preisverleihung ein, um mit hochkarätigen Rednern und Diskutanten aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu diskutieren.

Blick auf Würzburg mit Schifffahrt
498.85 kB - Aktualisiert/Update: 24.08.2016 10:23:26

1.) Symposium 2016: »Die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris: Stimmt die Richtung?«

Der Klimawandel ist eine der bereits überschrittenen Planetaren Grenzen. Auf der Klimakonferenz in Paris wurden im Dezember 2015 die Weichen gestellt, den Klimawandel einzudämmen und die Erdtemperatur unter 2 °C über dem vorindustriellen Niveau zu halten. Das Abkommen setzt einen verbindlichen Rahmen, um in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts die Treibhausgasneutralität und eine weltweite Klimastabilisierung zu erreichen.

Ein Jahr nach dem Klimaabkommen von Paris richtet sich der Blick auf den aktuellen Stand der Umsetzung sowie auf die Bewertung des Abkommens  aus natur-, wirtschafts- und gesellschaftswissenschaftlicher Sicht. Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren die Umweltpreisträger des vergangenen Jahres über Herausforderungen und notwendige Maßnahmen zur Umsetzung des 2-Grad-Ziels.

Keynote Speaker und Diskutanten:

  • Prof. Dr. Torsten Henzelmann, Leiter des Competence Center »Civil Economics, und Diskutanten Energy & Infrastructure« sowie der Praxisgruppe Green Tech bei Roland Berger Strategy Consultants
  • Dr. Martin Köppel, Projektleiter Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz, BUND Landesverband Baden-Württemberg
  • Dr. Monika Kratzer, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Abteilungsleiterin Klimaschutz, technischer Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft
  • Prof. Dr. Mojib Latif, Leiter des Forschungsbereiches Ozeanzirkulation und Klimadynamik am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Umweltpreisträger 2015
  • Prof. Dr. Ellen Matthies, Professorin für Umweltpsychologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU
  • Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz
  • Prof. Dr. Johan Rockström, Exekutivdirektor des Stockholm Resilience Centre, Umweltpreisträger 2015
  • Dr. Karsten Sach, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Abteilungsleiter Klimaschutzpolitik, Europa und Internationales

Moderation: Volker Angres

Poster-Session mit Forschungsarbeiten von DBU-Stipendiatinnen und Stipendiaten zum Thema im Panorama-Foyer
Twittern Sie mit und stellen Sie Fragen an unsere Diskutanten: #uwp16