Bilddatenbank der DBU-Presseabteilung

Wählten die ersten vier Startups aus, die am Sonderprogramm mit Schwerpunkt Digitalisierung der DBU teilnehmen (v.l.): Professor Dr. Klaus Fichter (Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit), Anouk Letizia Firle (DBU), Professor Dr. Wolfgang Rams (Provadis School of International Management and Technology), Dr.-Ing. Jörg Lefèvre und Cordula Zerling (DBU), Björn Kaminski (Bundesverband Deutsche Startups). © DBU 09.09.2019
Jury des Green Startup Sonderprogramms

Wählten die ersten vier Startups aus, die am Sonderprogramm mit Schwerpunkt Digitalisierung der DBU teilnehmen (v.l.): Professor Dr. Klaus Fichter (Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit), Anouk Letizia Firle (DBU), Professor Dr. Wolfgang Rams (Provadis School of International Management and Technology), Dr.-Ing. Jörg Lefèvre und Cordula Zerling (DBU), Björn Kaminski (Bundesverband Deutsche Startups).
Ihre Leidenschaft gilt dem Boden: Umweltpreisträgerin Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner erforscht seine Bedeutung in Sachen Klimaschutz, Welternährung, Lebensvielfalt und Schutzfunktionen. © Astrid Eckert/TU München 05.09.2019
Umweltpreisträgerin Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner

Ihre Leidenschaft gilt dem Boden: Umweltpreisträgerin Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner erforscht seine Bedeutung in Sachen Klimaschutz, Welternährung, Lebensvielfalt und Schutzfunktionen.
Alt- wird zu Neuplastik: DBU-Umweltpreisträger Reinhard Schneider (M.), der „Pionier der Kreislaufwirtschaft“, im neuen Produktionszentrum von Werner & Mertz mit Stephanie Mattivi, Leiterin Zentraleinkauf, und Timothy Glaz, Leiter Corporate Affairs. © P!ELmedia / Herbert Piel 05.09.2019
DBU-Umweltpreisträger Reinhard Schneider (M.) im neuen Produktionszentrum von Werner & Mertz

Alt- wird zu Neuplastik: DBU-Umweltpreisträger Reinhard Schneider (M.), der „Pionier der Kreislaufwirtschaft“, im neuen Produktionszentrum von Werner & Mertz mit Stephanie Mattivi, Leiterin Zentraleinkauf, und Timothy Glaz, Leiter Corporate Affairs.
The soil scientist Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner from the Technical University of Munich and the entrepreneur Reinhard Schneider from Mainz, who with his company Werner & Mertz focuses on holistic sustainable production in the detergent and cleaning agents industry, each share half of the German Environmental Award of the German Federal Environmental Foundation (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) this year. © Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner: © Andreas Heddergott / TU Muenchen; Reinhard Schneider: © 2017 Herbert Piel / P!ELmedia 03.09.2019
Winner of the German Environmental Award 2019

The soil scientist Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner from the Technical University of Munich and the entrepreneur Reinhard Schneider from Mainz, who with his company Werner & Mertz focuses on holistic sustainable production in the detergent and cleaning agents industry, each share half of the German Environmental Award of the German Federal Environmental Foundation (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) this year.