{xajax_grundoutput}
Logo als Hintergrundbild Zur Startseite

Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung Mailen Drucken

Nachhaltigkeit lernen
Logo UN-Dekade
Ein Beitrag zur Weltdekade Bildung für eine nachhaltige Entwicklung: Die achte Wanderung vom 10. bis 17. Juli "Arten und Kulturgüter schützen - Vielfalt erhalten" ist als Offizieller Beitrag zur Weltdekade von der UNESCO-Komission anerkannt.
[Download]

Die UN-Dekade

Die Vereinten Nationen (UN) haben die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ erklärt. Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung soll in allen Bereichen der Bildung verankert werden. Die UNESCO – die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation – koordiniert die Umsetzung.

Auch der Verein „10.000.000 Schritte – fit durch Deutschland“ möchte sich mit seiner Aktion „10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland“ an dieser Bildungsoffensive beteiligen. Deshalb werden Organisationen und Menschen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft besucht, die ganz persönlich ihr ökologisches Engagement an die Wanderer weitergeben.

Langsam Reisen mit Lernfaktor

Wandern ist die gesündeste Art der Fortbewegung – für den Menschen wie für die Umwelt. Neben körperlicher Fitness regt es auch Geist und Seele an. Damit bietet es eine ideale Voraussetzung, Informationen und Eindrücke aufzunehmen und nachhaltig wirken zu lassen.

Ökologisch, ökonomisch und sozial Handeln

Das Projekt „10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland“ hat das Ziel, den Teilnehmern der Wanderungen innovative und einfache Ideen mit auf den Weg zu geben, wie sie ihren eigenen Lebensstil so gestalten können, um Natur und Umwelt zu schützen, soziale Gerechtigkeit zu unterstützen und dabei mit der Zeit zu gehen, also auch den wirtschaftlichen Fortschritt zu leben. Die Teilnehmer treffen und diskutieren auf den Touren mit Umweltpionieren, Natur- und Artenschützern, Firmengründern, Ausstellungsmachern und Bildungsträgern. Viele aktuelle und ehemalige DBU-Projektpartner ermöglichen Einblicke in ihr Wirken, auch Träger des Deutschen Umweltpreises gestalten das Programm mit.

Austausch über Zukunftsfragen

Damit entsteht ein intensiver Austausch über ökologische Zukunftsfragen und ein Netzwerk aus umweltinteressierten Menschen, die gemeinsam auch neue Ideen für mehr Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftlichen Fortschritt kreieren können, um gemeinsam die Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Idealform eines nachhaltigen Tourismus

Die Bildungswanderungen sollen ein neues Umweltbildungsformat testen, dass allen Mitwanderern –Jugendlichen und Erwachsenen – nachhaltiges Denken und Handeln nahe bringen will. Laut des Verbandes „forum anders reisen“ wendet das Projekt die Idealform des nachhaltigen Tourismus an: Es wählt eine ökologische Reiseform, die den Menschen Entschleunigung bietet. Es fördert die regionale Tourismuswirtschaft in kleineren Ortschaften und Regionen, indem in Jugendherbergen und lokalen Pensionen genächtigt wird und auf Bio-Bauernhöfen oder in Restaurants mit fair gehandelten Speisen oder „Slowfood“ gegessen wird. Es vermittelt den Teilnehmern regionale Besonderheiten und bildet sie weiter im Sinne der Nachhaltigkeit durch persönliche Begegnungen mit umweltaktiven Menschen und vorbildhaften Beispielen.

DBU – Du Bist Unterwegs

Quasi im Vorbeigehen findet die Wissensvermittlung im Dialog mit interessierten Teilnehmern statt. So können auch die Initialen der DBU auf eine neue Art interpretiert werden: „Du Bist Unterwegs“ – unterwegs in Deutschland, dem Land der Ideen, um Innovationen für die Umwelt aufzuspüren!

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum