{xajax_grundoutput}
Logo als Hintergrundbild Zur Startseite

Schirmherren Mailen Drucken

Schirmherren und -frauen der neun Wanderungen
Melanie Huml - Bayerische Staatssekretärin für Umwelt und Gesundheit
Melanie Huml

übernimmt die Schirmherrschaft über die achte Wanderung von Bayreuth durch das Fichtelgebirge nach Bad Staffelstein "Arten und Kulturgüter schützen - Vielfalt erhalten". Ihr Statement:


"Mit der Aktion lassen sich Naturerlebnis, Naturinformation sowie Erholung und Gesundheitsvorsorge in idealer Weise verbinden. Mit dem Motto 'Arten und Kulturgüter schützen - Vielfalt erhalten' haben Sie eine ganz zentrale Zukunftsaufgabe - die Erhaltung der biologischen Vielfalt - zum Thema gemacht.

Ganz besonders freue ich mich, dass die 8. Wander- und Informationswoche nicht nur in meiner nordbayerischen Heimat, im Raum Bayreuth-Bad Staffelstein-Fichtelgebirge stattfindet, sondern auch, weil Sie als Ausgangspunkt für die Wanderung das Umwelschutz- und Informationszentrum Lindenhof ausgewählt haben, eine der 45 staatlichen Umweltstationen, die wir in Bayern haben und die wir über Haushaltsmittel des Staatsministeriums fördern.

Auf die Veranstaltung und auf vielleicht nicht 10.000.000 Schritte, aber doch auf ein paar gemeinsame Schritte mit den Wanderern in die Natur freue ich mich."

Dr. Simone Peter - Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr im Saarland
Simone Peter

übernimmt die Schirmherrschaft über die fünfte Wanderung von Saarbrücken nach Trier "Ökologie und Naturschutz in Bildung und Handwerk". Ihr Statement:

"Umweltpolitik erfordert interdisziplinäres Handeln. In diesem Sinne ist die Aktion '10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland' ein hervorragender Beitrag. Die Wanderung im Saarland unter dem Motto 'Ökologie und Naturschutz in Bildung und Handwerk' deckt ein großes Spektrum der relevanten Handlungsfelder ab: Von der energetischen Sanierung von Häusern, über Umweltbildung, Arten- und Biotopschutz, Waldbewirtschaftung bis zur Null-Emissionsgemeinde werden spannende Themen erwandert. Die Art und Weise der Fortbewegung – zu Fuß und mit dem ÖPNV – zeigt, dass mit der Aktion der DBU ein ganzheitlicher Ansatz konsequent umgesetzt wird."

Dr. Hermann Onko Aeikens - Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Sachsen-Anhalt
Aeikens

übernimmt die Schirmherrschaft über die dritte Wanderung durch den Harz von Quedlinburg nach Clausthal-Zellerfeld unter dem Motto "Zwischen Nationalpark und Kulturerbe - Nachhaltiger Tourismus im Harz". Sein Statement:

„Eine solche Aktion kann man nur unterstützen! Kultur zu erwandern, heißt Körper und Geist zusammenzubringen. Dafür bietet der Harz, der seit jeher Naturliebhaber und Geistesschaffende anspricht, besten Boden.“

Dr. Dieter Salomon - Oberbürgermeister der Stadt Freiburg

übernimmt die Schirmherrschaft über die erste Wanderung von Freiburg nach Lörrach unter dem Motto "Ressourcen schonen - Sonne nutzen". Sein Statement:

"Im Namen der Stadt Freiburg unterstütze ich gern diese bemerkenswerte Aktion. Die Initiatorin Heidi Lehmal geht im wahrsten Sinne des Wortes voran: zu Fuß und damit in der für Mensch und Umwelt gesündesten Art der Fortbewegung und zu ausgewählten Projekten und Vorzeigebeispielen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Dazu gehört auch die Stadt Freiburg, die mehrfach durch die DBU für best-practice Beispiele im kommunalen Umweltschutz ausgezeichnet worden ist.

Als Schirmherr fühle ich mich dieser Aktion in doppelter Weise verbunden: Freiburg ist eine dem Zielen des Klima- und Umweltschutzes besonders verpflichtete Stadt, und Freiburg ist gleichzeitig das Zentrum des südlichen Schwarzwalds und eine der attraktivsten deutschen Erholungslandschaften. Nicht ohne Grund macht der Deutsche Wandertag im Sommer 2010 Station in Freiburg, mit erwarteten 20.000 Wanderfreunden aus ganz Deutschland.

Ich wünsche der Initiative viel Erfolg und Zuspruch, damit sie durch viele Mitwanderer ihrem Ziel von 10 Millionen Schritten schnell nahe kommt."

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum