Startseite

Klima Mailen Drucken

Starke Luftbewegungen, ausgeglichene Temperaturen bei einem niedrigen Jahresmittel von circa +8 °C, relativ wenig und gleichmäßig über das Jahr verteilte Niederschläge von circa 600 mm/qm sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit von 70 bis 95 Prozent in den See- und küstennahen Bereichen bestimmen das Klima von Rügen.

Der wärmste Monat ist mit einem langjährigen Mittel von +16,5 °C der Juli, die kältesten sind Januar und Februar mit -0, 5 °C. Die tägliche Sonnenscheindauer beträgt vier bis sechs Stunden mit einem Maximum von acht bis elf Stunden im Mai und Juni. Eine Wassertemperatur von mindestens 17 °C sorgt von etwa Mitte Juni bis Ende September für gute Bademöglichkeiten.

Abhängig von der Landschaftsform werden auf der Insel lokal sehr unterschiedliche Niederschlagsmengen gemessen. Während Westrügen ein reizstarkes Seeklima aufweist, sind auf Ostrügen bereits Einflüsse des Kontinentalklimas festzustellen.

Die Vegetationsperiode auf Ostrügen ist im Vergleich zum festländischen Tiefland im Frühjahr um etwa zwei Wochen verzögert. Im Frühling und Herbst kommt es an den Außenküsten von Rügen häufig zu tagelangen Stürmen mit Windstärke zehn und mehr.

Nach Oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum