DBU aktuell - Umweltbildung IV/2016

Themen in dieser Ausgabe: Wissenschafts-Comic Anthropozän-Küche - Theaterprojekt "Parlament der Fische" - Citizen Science Projekt PAN-App - ENEFF-BLEND: Blended Learning zu Energieeffizienz - Leitfaden zu Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre - Bericht zur DBU-Fachtagung "Klimaverträglich konsumieren im Quartier"

Anthropozän-Küche Cover
Der Comic ist als 248-seitiges Hardcover erschienen
Künstler-Auswahl
Zwölf internationale Künstlerinnen und Künstler verbinden in der Anthropozän-Küche exzellente Wissenschaft mit exquisiter Darstellung

2.) Die Anthropozän-Küche: In zehn Speisen um die Welt

Phosphor ist als endliche Ressource eines der wichtigsten Elemente der Welternährung. „Phosphor“ ist zugleich die Hauptfigur in einem neuen Wissenschafts-Comic, der im Rahmen des Projekts „Die Anthropozän-Küche“ des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung der Humboldt-Universität zu Berlin entstand: Zwölf Zeichnerinnen und Zeichner unterschiedlicher Kulturen nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Kontinente und gewähren mit ihren subjektiv erzählten und individuell illustrierten Geschichten einen faszinierenden Einblick in die Vielfalt der Ernährungsgewohnheiten und Esskulturen der Welt. Dabei wird der verschiedenartige Umgang der Menschen mit verfügbaren Ressourcen sichtbar und dessen Auswirkungen auf die globalen Stoffflüsse aufgezeigt. Eine zentrale Rolle spielt hier der Phosphor mit seiner überragenden Bedeutung für alles Lebendige und als eines von drei Hauptbestandteilen von Düngemitteln.

Die Narrative des Comics stehen im Zeichen einer Debatte um den Eintritt in eine neue erdgeschichtliche Epoche – das Anthropozän, das Zeitalter des Menschen. In unserem globalen Wirken hinterlassen wir zunehmend Spuren, die unseren Planeten dauerhaft verändern. Im Verständnis des Anthropozäns bedeutet das, die Wirksamkeit des persönlichen Handelns als Chance anzunehmen, die Umwelt aktiv zu gestalten. Gerade die Küche ist ein zentraler Ort, in dem diese Gestaltungsmöglichkeiten auf individueller Ebene zutage treten. Denn ähnlich wie die im Buch dargestellten Personen ist jeder einzelne von uns durch seine Alltagsentscheidungen auch Auftraggeber mannigfacher Produktionsketten und beeinflusst damit Stoffströme und Energieflüsse. Auf diese Weise gestalten wir die Welt, in der wir leben, mit.

Der Comic spricht Zielgruppen ab 14 Jahren an und ist bei Springer Spektrum (Heidelberg) erschienen. Neben der deutschsprachigen Originalausgabe gibt es auch eine englischsprachige Version.

Zu dem Wissenschafts-Comic wird zurzeit eine didaktische Handreichung für den Unterricht zusammen mit dem HUmanities Lab der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt. Der Veröffentlichungstermin ist für Januar 2017 geplant.

Herausgeberinnen und Herausgeber

Reinhold Leinfelder ist Professor für Geologie und Paläontologie an der Freien Universität Berlin und Principal Investigator am Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung der Humboldt-Universität zu Berlin. Alexandra Hamann ist Autorin mehrerer Wissenschaftscomics und Leiterin der Agentur für Wissenschaftskommunikation und Bildungsmedien MINT WISSEN in Berlin. Der Geologe Jens Kirstein und der Biologie Marc Schleunitz sind wissenschaftliche Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin und beide am Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung der Humboldt-Universität zu Berlin tätig.

Weitere Informationen zur Publikation finden Sie unter:

https://www.interdisciplinary-laboratory.hu-berlin.de/de/content/die-anthropozan-kuche-das-labor-der-verknupfung-von-haus-und-welt/

Bestellen können Sie den Comic beispielsweise direkt beim Springer Verlag: http://www.springer.com/de/book/9783662498712

AZ 32782