Infektionsbiologische und parasitologische Fortbildung (IPFo) und Diagnosetool für Parasiten und sich ausbreitende Zoonosen (paDIAG)

Projekt aus der Förderinitiative Planetary Health

(Platzhalterbild)

Die Variabilität, Verbreitung und Intensität von Zoonosen wird durch den Klimawandel stark begünstigt und beeinträchtigt zunehmend die menschliche Gesundheit. Ziel des Vorhabens ist es, Fort- und Weiterbildungsangebote zu Grundlagen vektorassoziierter und zoonotischer Erkrankungen, zu Verfahren der mikrobiologischen und virologischen Diagnostik und zur Bedeutung des Konzeptes Planetary Health und des Klimawandels hinsichtlich der Verbreitung von Infektionskrankheiten für Humanmedizinerinnen und Humanmediziner, Pflegekräfte sowie labortechnische Assistentinnen und Assistenzen zu konzipieren und zu erproben. In Kooperation mit Akteurinnen und Akteuren aus dem Gesundheitswesen sollen sie implementiert werden.

So soll eine bedeutsame Lücke in der Aus-, Fort- und Weiterbildung geschlossen werden. Daneben fokussiert das Vorhaben auf ein digitales Clinical Decision Support-System, das u. a. Medizinerinnen und Mediziner dabei unterstützen soll, die richtigen Untersuchungen und Therapien im Kontext von Zoonosen anzuordnen. Dieses digitale Clinical Decision Support-System soll ganze Symptomgruppen von Parasiten, von Infektionskrankheiten auslösenden Erregern und von Vektoren übertragenen Infektionskrankheiten miteinbeziehen, die in Folge des Klimawandels erheblich in ihrer Bedeutung für die menschliche Gesundheit zunehmen werden. Das digitale Werkzeug soll darüber hinaus für Vorhersage- und Ausbreitungsberechnungen umfassende, kontinuierliche Daten beispielsweise zu Krankheitsausbrüchen, Vektorvorkommen, klimatischen Bedingungen und Extremwetterereignissen für eine Datenbank bereitstellen. Medizinerinnen und Mediziner sowie Biodiversitäts-/Zoonoseexpertinnen und -experten kooperieren eng bei der Konzeption der Fortbildungsreihe und der Umsetzung des digitalen Decision Support-Systems.

 

DBU-Unterthemen: Naturschutz, nachhaltige Naturnutzung

WBGU-Teilhandlungsfelder: Gesunder Planet, Bildung und Wissenschaft für planetare Gesundheit

 

Projektdurchführung: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Ökologie, Evolution und Diversität, Abteilung Integrative Parasitology and Zoophysiology (IPZ), Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Campus Riedberg

Ansprechpartner: Prof. Dr. Sven Klimpel, Norbert Peter

 

DBU-AZ: 37994/01

Förderzeitraum: Januar 2022 – Dezember 2023

 

Stand: 11.07.2022