Biodiversität auf Campingplätzen

Auch die Campinggäste sind eingebunden: Aktionstage, Naturerlebnisangebote, Themengärten, Lehrtafeln und Lehrpfade sollen sie für das Thema Artenschutz sensibilisieren.

Sehen Sie selbst... © Kerstin Bittner
Nistkästen können die Biologische Vielfalt erhöhen.

Urlaub mit der Natur

Camping heißt übernachten in landschaftlich attraktiver, natürlicher Umgebung. Eine intakte Natur ist für viele Campinggäste genauso wichtig wie eine hochwertige Sanitärausstattung oder freundliche Mitarbeiter. Viele Campingunternehmen setzen sich bereits für Umwelt- und Naturschutz ein und betonen ihr Engagement in einem Leitbild oder einer Bewerbung um Umweltaus­zeichnungen wie ECOCAMPING oder das EU-Ecolabel. Allerdings: Die Förderung der Biodiversität ist bislang mit Ausnahme einzelner Aktivitäten national nur wenig bearbeitet oder gar etabliert. Dabei besitzt dieses Thema­ großes Potenzial – sowohl bezüglich der Gestaltung von Campinganlagen als auch der Sensibilisierung der Campingunternehmen, ihrer Mitarbeiter und Partner sowie der Gäste.

 

Mehr Biodiversität auf Campingplätzen

Hier setzen der Verein ECOCAMPING e. V. und der Global Nature Fund (GNF), eine internationale Stiftung für Umwelt und Natur, an: Ihr DBU-gefördertes Projekt »Biodiversität auf Campingplätzen in Deutschland« zielt darauf, die biologische Vielfalt auf Campingplätzen durch Qualifizierung, individuelle Beratung, Netzwerkbildung und Öffentlichkeitsarbeit zu stärken und Lebensräume auf Campingplätzen neu einzurichten. Dies geschieht unter anderem durch folgende Maßnahmen:


•    Auf Grundlage von Erfahrungen aus anderen Branchen wurde ein an die Campingwirtschaft angepasster Biodiversitäts-Check entwickelt.
•    Ein für die Campingbranche spezifisches Biodiversitätsprogramm wird erarbeitet, erprobt und den 220 deutschen ECOCAMPING-Partnerbetrieben zur Verfügung gestellt.
•    Eigentümer, Pächter, Mitarbeiter und Partnerorganisationen der 30 an dem Projekt beteiligten Campingplätze werden im Bereich Biodiversität fortgebildet, informiert und beim Umsetzen von Maßnahmen begleitet.
•    Ein Kooperationsnetzwerk für eine nachhaltige Biodiversitätsstrategie wird entwickelt.

Sehen Sie selbst... © Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Biodiversitäts-Aktionstage und Erlebnisangebote für die Gäste laden zum Mitmachen ein.

Beteiligung der Gäste

Auch die Campinggäste sind eingebunden: Aktionstage, Naturerlebnisangebote, Themengärten, Lehrtafeln und Lehrpfade sollen sie für das Thema Artenschutz sensibilisieren. Dazu wird auf die unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnittenes Informationsmaterial ausgearbeitet und verbreitet. Auf 15 Campingplätzen entstehen neue Informations- und Erlebnisangebote zum Natur- und Artenschutz sowie weiteren Nachhaltigkeits­aspekten. Für die Gäste verbinden sich so Urlaub und Umweltschutz. Sie profitieren durch die verschiedenen Freizeitangebote und eine naturnahe, attraktive Platzgestaltung.

 

Offizielles UN-Dekade-Projekt

Auf diese Weise sind die beteiligten Campingplätze Multiplikatoren für eine Bildung für Nachhaltige Entwicklung und engagieren sich dafür, das Thema »Biologische Vielfalt« in der Campingwirtschaft zu verankern und zu einem wichtigen Baustein des touristischen Angebots zu machen. Für dieses Engagement wurde das Projekt »Biodiversität auf Campingplätzen« in die Aktionsplattform »Unternehmen Biologische Vielfalt 2020« aufgenommen und als offizielles Projekt der UN-Dekade »Biologische Vielfalt« ausgezeichnet. Mit der UN-Dekade »Biologische Vielfalt« von 2011 bis 2020 rufen die Vereinten Nationen die Weltöffentlichkeit auf, sich stärker für die Biologische Vielfalt einzusetzen und sich die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben und Wirtschaften ins Bewusstsein zu rufen und entsprechend zu handeln. Auf Campingplätzen hat die Umsetzung schon begonnen.

Projektthema:
ECOCAMPING: Umweltmanagement für Campingunternehmen

Projektdurchführung:
ECOCAMPING e.V.
Gustav-Schwab-Str. 14g
78462 Konstanz
Telefon: 07531 | 28257-0
info@ecocamping.net
www.ecocamping.net

Kooperationspartner:
Global Nature Fund, Radolfzell
info@globalnature.org
www.globalnature.org



AZ 31920