{xajax_grundoutput}
Logo als Hintergrundbild Zur Startseite
12.07.2011 |
Mailen Drucken
 

Vielfalt erleben: Wandertour zu Umweltprojekten durchs Osnabrücker Land

4. bis 11. August – Abschlusstour der Initiative „10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland“ – Ziel ist der Deutsche Wandertag 2011
DBU-Gebäude im Sommer 2011
Auf der Tour wird auch die DBU-Zentrale in Osnabrück besucht.
[Download]
Sehen Sie selbst...
Die Aktion »10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland« hat ein neues Bildungsformat getestet.

Lembruch/Osnabrück/Melle. Noch einmal lädt Dr. Heidi Lehmal, Initiatorin der Aktion „10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland“, bewegungsfreudige Menschen ein, sie zu innovativen Umweltschutz-Projekten zu begleiten, die von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wurden. Auf der Projektabschluss-Tour wandert die offene Gruppe vom 4. bis 11. August vom Dümmer See über Osnabrück zum Deutschen Wandertag 2011 in Melle. Unter dem Motto "Vielfalt in der Natur und der DBU-Förderung" will Lehmal Umweltbildung im Dümmer-Museum, Museum Industriekultur Osnabrück oder im Osnabrücker Zoo erlebbar machen. Auch die Bedeutung der kulturhistorischen Landschaft oder Bodendenkmäler der Burg Holte im Wald werden veranschaulicht. Ein Etappenziel ist am 8. August die DBU, die dieses neue Umweltbildungsformat finanziell unterstützte. Unter www.10000000schritte.de oder 01520-8963567 können sich Interessierte anmelden – auch als Tagesgäste.

In Niedersachsen hat die DBU als größte Umweltstiftung der Welt seit Aufnahme ihrer Fördertätigkeit 1991 bisher über 1.400 Umweltinnovationen mit mehr als 272 Millionen Euro gefördert. 14 davon liegen auf der Wanderstrecke. Gestartet wird am 4. August im Dümmer-Museum in Lembruch, wo das Leben im Wasser gezeigt wird. Weiter geht es zu Fuß nach Dümmerlohausen. Tags darauf erfahren die Wanderer im Vogelkundlichen Informationszentrum mehr über die Vögel am Dümmer See. Auf dem Weg über Hüde bis nach Hunteburg berichtet das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege vom Wandel einer historischen Kulturlandschaft wie der Dümmer-Region. Der Weg führt über den Wittekindsweg Richtung Wiehengebirge und Osnabrück, wo am Sonntag, 7. August, der Piesberg und das Museum für Industriekultur besucht werden. Dort hat die DBU einige Projekte gefördert, beispielsweise einen mobilen Naturerlebnispfad mit einer traditionellen Schmalspurbahn oder die GPS-Guide-Tour des „3 Berge-Netzwerkes“ in Osnabrück, zu dem sich acht Institutionen am Piesberg, Westerberg und Schölerberg zusammengeschlossen haben.

Am 8. August wandert die Gruppe zur Geschäftsstelle der DBU, wo sie von DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde begrüßt wird. Am Dienstag, 9. August, steht der Zoo Osnabrück auf dem Programm, der mit Unterstützung der DBU mehrere umweltrelevante Projekte umgesetzt hat, wie etwa den Unterirdischen Zoo. In Gängen unter der Erde können Feldhamster, Präriehunde oder Nacktmulle in Höhlen beobachtet werden. Weiter geht’s zum Nachtlager, dem Schullandheim Mentrup-Hagen, das umweltgerecht saniert worden ist und umweltpädagogische Programme anbietet.

Der Weg führt über Wellendorf zur Burg Holte, deren Ruinenreste besichtigt werden. Die Wanderer erhalten eine Exkursion über archäologische Denkmalpflege und Bodendenkmäler in forstwirtschaftlich genutzten Waldgebieten. Am letzten Tag, 11. August, trifft die Gruppe in Borgholzberg auf die Wimpelgruppe des Deutschen Wandertages, die aus Freiburg bis nach Melle wandert – vom Austragungsort des Deutschen Wandertages des vergangenen Jahres zum aktuellen Austragungsort. Die letzte Etappe nehmen die Gruppen gemeinsam und werden abends bei der Eröffnung des Deutschen Wandertages empfangen.

Über das Projekt „10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland“

Ein Jahr lang organisierte die Bremerin Heidi Lehmal als Vorsitzende und Gründerin des Vereins „10.000.000 Schritte – fit durch Deutschland“ einwöchige Wandertouren zu DBU-Projekten in ausgewählten Regionen Deutschlands. Beim Deutschen Wandertag 2011 in Melle endet die einjährige Initiative. Kooperationspartner sind der Deutsche Wanderverband, das Deutsche Jugendherbergswerk und die Bildungsvereinigung Arbeit und Leben in Bremen. Offizieller Medienpartner ist die Zeitschrift Wanderlust. Die DBU fördert das Projekt mit 73.000 Euro, um „ein ganz neues Bildungsformat zu erproben“, erklärt DBU-Generalsekretär Brickwedde. Auch ein Netzwerk ökologisch handelnder Menschen soll entstehen. Täglich werden bis zu 25 Kilometer gewandert. Die Kosten betragen für Teilnehmer pro Woche 270 Euro (inkl. Unterkunft und Frühstück). Übernachtet wird in Jugendherbergen oder Hotels. Interessierte können an Tagesetappen teilnehmen.

Ort im Land der Ideen 2009

2009 wanderte Heidi Lehmal 365 Tage durch Deutschland und legte 7.000 Kilometer zusammen mit insgesamt 1.300 Menschen zurück. Ihre Aktion zur Gesundheitsförderung und Vorbeugung durch Bewegung war „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ 2009.

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum