Startseite
Mailen Drucken
 

Wirbelstromentlackung: Ökonomisch und umweltfreundlich

In industriellen Lackieranlagen werden die zu lackierenden Werkstücke üblicherweise an Metallgestellen befestigt und so durch die Lackieranlage transportiert. An diesen Gestellen bleiben zwangsläufig Lackreste haften, die bisher aufwändig entfernt werden mussten. Mit der Wirbelstromentlackung stellt das Ingenieurbüro Bauer eine sparsame und umweltfreundliche Alternative bereit.
Pin, verlackt
Pin, entlackt

Während des Lackiervorganges lässt es sich nicht vermeiden, dass auch die Aufhängungen oder Auflagen mit Lack überzogen werden. Wird die Lackschicht zu dick, kommt es insbesondere bei mechanischer Bestückung und bei elektrostatisch unterstützter Lack-Applikation zu Störungen und Ausschuss. Um dies zu vermeiden, werden die Lackiergestelle gereinigt – in der Regel firmenextern und mit erheblichem Energie- und Chemikalienaufwand. Hier bietet die vom Ingenieurbüro Bauer aus Weißbach entwickelte Wirbelstromentlackung eine zeitsparende, preiswerte und umweltfreundliche Alternative.

Lack ab in Sekundenschnelle durch das CoatingOFFVerfahren

Bei diesem innovativen Entlackungsverfahren werden elektrisch leitfähige Lackiergestelle gereinigt, indem mit einer Induktionsspule unter der Lackschicht ein Wirbelstrom erzeugt wird. Dabei entsteht Wärme, durch die eine kleine Lackmenge im direkten Kontaktbereich zum Metall verdampft: Die Haftung des Lacks löst sich und kann einfach durch Bürsten metallisch blank gereinigt werden. Da die Wirbelstrombeaufschlagung nur Sekunden dauert, ist die benötigte Energiemenge gering. Zudem kann die Wirbelstromentlackung in den Lackiervorgang eingebunden werden und funktioniert dann als Online- oder Inline- Entlackung: Die zu reinigenden Gestelle müssen nicht aus der Lackieranlage entnommen werden, sondern durchlaufen vollautomatisch die Entlackungseinheit. Eine firmenexterne Reinigung entfällt. Das Verfahren ist für alle Lacktypen einsetzbar. Auch Gummi, Kleber und Schaumstoffe können so von Metallen entfernt werden.

Ökonomische und ökologische Vorteile
Lackierprozess
Schnell, ökonomisch und umweltfreundlich: Die Wirbelstromentlackung ist in den Lackierprozess eingebunden.

Gegenüber herkömmlichen Verfahren bietet die Wirbelstrom-entlackung damit viele Vorteile: Der Energieverbrauch wird gesenkt. Auf Chemikalien oder Strahlmittel sowie Wasch- oder Phosphatiervorgänge wird komplett verzichtet. Die Entlackungseinheit bietet kurze Entlackungszeiten und ist in bestehende Lackieranlagen integrierbar. Der entfernte Lack ist sortenrein. Er kann wiederverwertet werden, es entsteht kein Sondermüll. Die »Inhouse«-Entlackung verringert den Zeit-, Energie- und Kostenaufwand gegenüber einer firmenexternen Reinigung. Seine Marktreife hat das neue Verfahren bereits bewiesen: Besonders in der Automobilindustrie sind vollautomatische Online- und Inline-Entlackungsanlagen
erfolgreich im Einsatz.

Projektthema
Entwicklung eines Verfahrens zur induktiven Entlackung von Lackiergestellen

Projektdurchführung
Ingenieurbüro Bauer
Bergstraße 10
74679 Weißbach

Herstellung und Vertrieb

Bauer Anlagen OHG
Hauptstraße 23
74679 Weißbach
Tel. 07947|94337-10
Fax 07947|94337-11
info@bauer-anlagen.de
www.bauer-anlagen.de


AZ 17823

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum & Datenschutz