Deutscher Umweltpreis 2002 - Dr. Peter Lüth | Stichwort: Biologischer Pflanzenschutz

Biologischer Pflanzenschutz durch Mikroorganismen

Dr. Peter Lüth
Dr. Peter Lüth: Träger des Deutschen Umweltpreises 2002 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Download

Ohne Pflanzenschutzmaßnahmen würde jedes Jahr ein Großteil der Ernte durch Schädlinge vernichtet werden. Die meisten der heute eingesetzten Pflanzenschutzmittel sind auf chemisch-synthetischer Basis hergestellt und haben eine breiter gestreute biologische Wirkung. Sie wirken nicht nur auf Schaderreger sondern auch auf Nützlinge. Ferner können von chemischen Pflanzenschutzmitteln negative Nebenwirkungen auf den Naturhaushalt und das Grundwasser ausgehen.

Dr. Peter Lüth und seine Mitarbeiter erkannten das Potenzial des Pilzes Coniothyrium minitans als biologisches Pflanzenschutzmittel. Mit dem daraus entwickelten Produkt kann die Sclerotinia-Fäule, die an vielen Kulturpflanzen hohe Ertrags- und Qualitätsverluste verursacht und bislang nur mit chemisch-synthetischen Mitteln zu bekämpfen war, wirkungsvoll eingeschränkt werden. Inzwischen ist es gelungen, weitere pflanzensschutzwirksame Pilzarten zu identifizieren. Ein Produkt gegen Nematoden, die speziell Bananenstauden befallen, befindet sich in der Phase der Markteinführung.

Von diesen neuartigen Pflanzen-schutzmitteln gehen keine negativen Neben-wirkungen auf den Naturhaushalt und das Grundwasser aus, da sie gezielt auf spezifische Schaderreger wirken. Damit wurde eine neue, umweltschonende, anwenderfreundliche und preiswerte Kategorie von Pflanzenschutzmitteln entwickelt.

Dr. Lüth hat große Risikobereitschaft gezeigt, als er unbeeindruckt von ersten, vergleichbaren Produktentwicklungen in den USA und der nicht einfachen Umbruchsituation 1992 in Mecklenburg Vorpommern den Schritt in die Selbständigkeit wagte. Heute hat das florierende Unternehmen 17 Mitarbeiter.

Auf dem Weg dorthin mussten etliche Hürden genommen werden. Neben der Beschaffung des Startkapitals galt es, eine neuartige Produktionstechnologie zu entwickeln und ein internationales Vertriebssystems aufzubauen. Mit der Zulassung des Pflanzenschutzmittels 1997 wurde die Entwicklung des ersten biologischen Fungizids Deutschlands abgeschlossen.

Dr. Lüth verkörpert eine moderne Unternehmer-persönlichkeit mit Vorbildcharakter, der gezeigt hat, wie man mit einer guten Idee ein Unternehmen gründet, ein umweltfreundliches Produkt entwickelt und dieses erfolgreich am Markt platziert.