Deutscher Umweltpreis 2001 - Dr. Franz Ehrnsperger | Stichwort: Umweltmanagement für Brauereien

Umweltmanagement für Brauereien

Umweltpreisträger 2001
DBU-Generalsekretär Fritz Brickwedde (2.v.l.) und die Träger des Deutschen Umweltpreises 2001 der DBU (v.l.): Prof. Dr. Hermann Auernhammer, Dr. Wolfgang Feist, Dr. Franz Ehrnsperger.
Download

Dr. Ehrnsperger ist es gelungen, die Neumarkter Lammsbräu als mittelständisches Unternehmen zu einem der bedeutendsten Pioniere des betrieblichen Um-weltmanagements zu machen. Wie kaum ein zweites Unter-nehmen verbindet die Neumarkter Lammsbräu seit mehr als 20 Jahren erfolgreich ökologische und ökonomische Unternehmensziele.

Bereits Mitte der 70er Jahre reifte in Dr. Franz Ehrnsperger der Entschluss, die Brauerei nach ökologischen Gesichtspunkten neu zu organisie-ren. Mit einem ganzheitlichen Konzept sollte die Brauerei konkurrenz- und überlebensfähig erhal-ten werden. Unter dem Schlagwort "Das Reinheitsgebot für Bier be-ginnt auf dem Acker" wurden systematisch um-stel-lungswillige Landwirte angeworben. Die Pionierleistung von Dr. Ehrnsperger besteht darin, eine funktionstüchtige Struktur aufgebaut zu haben, die langfristig Rohstoffsicherheit für seinen Brauereibetrieb gewährleistet.

Dem ganzheitlichen Ansatz des Dr. Ehrnsperger entspricht es, dass auch alle Produktionsschritte bei der Bierherstellung auf ihre Umweltverträglichkeit hin untersucht und, wo möglich, umgestellt wurden. Heute arbeitet die Brauerei mit energetisch optimierten Kältean-lagen; die Heizenergieversorgung wurde von schwerem Heizöl auf umweltfreundli-ches Erd-gas umgestellt und die Prozessabwärme wird genutzt. Die herkömmliche Bierklärfiltration mit Kieselgur wurde durch einen rückspülbaren Zellulosefilter mit vorgeschalteter Zentrifuge ersetzt.

Getreu dem Motto "Aus der Region - für die Region" sichert die Neumarkter Lammsbräu heute vor Ort zahlreiche Arbeitsplätze und erhält die bäuerlichen Strukturen rund um die Brauerei. Dass diese Regionalität nicht einschränkend wirkt, sondern auch weltweiten Erfahrungsaustausch nach sich ziehen kann, zeigen verschiedene in-ternationale Kontakte. Bisheriger Höhepunkt: die Einladung der Neumarkter Lammsbräu zu den UN nach New York.

Dr. Ehrnsperger ist im Umweltbereich ein Visionär und eine Unternehmerpersönlichkeit mit Vorbild-charakter und großer schöpferischer Konstanz.