Startseite
Mailen Drucken
 

Recyclingsystem für die Steppdeckenfertigung

In Deutschland fallen im Bereich der Haus- und Heimtextilienindustrie jährlich rund 127 000 Tonnen textile Produktionsabfälle an, die entweder beseitigt oder verwertet werden müssen (Stand: 2000)
Recyclingsortieranlage
Zentrale Recyclingsortieranlage
[Download]
Recyclinganlage für Abfalldecken
Recyclinganlage für Abfalldecken
[Download]

Die Entwicklung von vier neuen Recyclinganlagen für die Heimtextilienbranche führt zu einer deutlichen Einsparung an Transport-, Entsorgungs- bzw. Deponiekosten.

Weiterhin lassen sich mit Hilfe der innovativen Recyclingtypen natürliche Ressourcen schonen sowie Energie, Wasser und Farbstoffe einsparen, die für die Herstellung von Primärmaterial erforderlich sind. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass das betriebliche Produktionsniveau dank der Recyclingtechnik sogar gesteigert werden kann, da am Arbeitsplatz kein Abfall mehr entsorgt werden muss.

Entstanden sind die Recyclingapparaturen aus der Kooperation der Firma Badenia Bettcomfort GmbH & Co. KG (Friesenheim) mit dem Steinbeistransferzentrum Antriebs- und Handhabungstechnik im Maschinenbau (STZ) Chemnitz. Insgesamt wurden vier maschinelle Recyclinglösungen entwickelt, die vermarktungsfähige Prototypen darstellen und ihre Praxistauglichkeit im Langzeiteinsatz bei normalen Produktionsbedingungen unter Beweis gestellt haben.

Die neuen Anlagentechniken stehen für potentielle Nutzer zur Verfügung und können den jeweiligen Produktionsbedingungen flexibel angepasst werden; im Einzelnen sind dies:

- Eine Anlage zur Aufbereitung der Randstreifen an Vielnadelmaschinen. Hier erfolgt eine Trennung in Füll- und Decklagenmaterial mit anschließender Rückführung des Füllmaterials in den Vliesbildungsprozess und Sammlung der Decklagenstreifen. Diese Lösung kann in Kopplung zum kontinuierlichen Nähprozess betrieben werden.
- Eine zweite Recyclinganlage für Randstreifen an separaten Einfassmaschinen.
- Eine dritte Anlage, die in der Lage ist, komplette Abfalldecken bis zu einer Arbeitsbreite von 800 mm wieder aufzubereiten. Die Aufbereitung umfasst die manuelle Beschickung, Auftrennung der Nähte und Abtrennung der Materialien im automatisierten Prozess.
- Ein vierter Anlagentypus, der die füllmaterialbezogene Abfalltrennung und
-sortierung von Saumstreifen an einer Gruppe von Nähmaschinen zentral erlaubt.

Übertragbarkeit auf andere Branchen

Der Anlagenpreis, abhängig vom jeweiligen Anwendungsfall und Produktionsprogramm beim Anwender, amortisiert sich innerhalb von ein bis zwei Jahren. Die Projektergebnisse sind beispielhaft für komplexe innerbetriebliche Recyclingkonzeptionen in der Heimtextilienbranche. Weiterführende Entwicklungen, speziell zur Anwendbarkeit der neuen Verfahren und Geräte in anderen Branchen (Polsterindustrie, technische Textilien), sind denkbar und prinzipiell möglich.


Projektziel:
Produktionsabfalltrenn- und Sortiersystem in der Steppdeckenfertigung
Projektträger:
Badenia Bettcomfort GmbH und Co. KG, Niederschopfheimer Strasse 1 77948 Friesenheim
Telefon:
(0 78 08) 89 - 0
Fax:
(0 78 08) 89 - 189
URL:
http://www.badenia-bettcomfort.de/
E-Mail:
sales@badenia-bettcomfort.de

AZ 16523

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum & Datenschutz