Startseite

Gewinner der muna 2007 Mailen Drucken

1 - 5 Ergebnisse
Ein besonderer Schwerpunkt des jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagements von Dr. Hans-Jürgen Stork ist die Umweltbildung. © DBUmuna 2007: Nomen est omen - seit Jugendzeiten für den Naturschutz aktiv

Schon in Jugendjahren hatte die Natur mit ihrer Vielfalt Hans-Jürgen Stork in ihren Bann gezogen. Diese Begeisterung für Flora und Fauna sowie die unterschiedlichen Lebensräume begleitet ihn bis heute. Daher ist ihm der Schutz und Erhalt der Naturvielfalt und insbesondere die Kommunikation dieses wichtigen Themas ein besonderes Anliegen. In Berlin hat Dr. Stork die Entwicklung des ehrenamtlichen Naturschutzes über zwei Jahrzehnte wesentlich geprägt. Mit der Verleihung der muna 2007 würdigen ZDF und DBU sein langjähriges und erfolgreiches ehrenamtliches Engagement in der Kategorie „Lebensaufgabe Natur“.

Eurotope.net-Konferenz in Prag - im Rahmen eines Filmworkshops konnten die Teilnehmer ihre Jugendumweltorganisation präsentieren. Das Foto zeigt Olalekan Adekola aus Nigeria, Sara Svenson aus Schweden und die beiden deutschen Teilnehmer Maja Noack und Jessica Heiler.  © Archiv Michael Huettnermuna 2007: www.eurotope.net - europäisches Netzwerk junger Menschen

In der Rubrik „Idee/Innovation“ zeichnen ZDF und DBU in diesem Jahr das Team von „Eurotope.net“ um den ehrenamtlichen Web-Administrator Michael Huettner aus. Umweltengagierte Jugendliche der Naturschutzjugend im NABU (NAJU) und des Vereins Youth and Environment Europe (YEE) entwickelten eine englischsprachige Internetplattform.

Das engagierte Team des BUND-Naturerlebnisgartens Herten (v. l.): Uwe Arndt, Sigrun Zobel, Roland Kerutt und Cornelia Ramthun. © Archiv Sigrun Zobelmuna 2007: alter Zechenparkplatz wir Naturerlebnisraum - barrierefreie Sinnes- und Körpererfahrung in der Natur

Engagierte Menschen und eine tolle Idee: Seit 1996 entsteht auf einem 18.000 m² großen ehemaligen Zechenparkplatz ein Naturerlebnisgarten von Kindern für Kinder. Heute besuchen jährlich etwa 6000 Kinder diesen Garten der besonderen Art. An der Umwandlung des monotonen Ex-Parkplatzes in einen Naturerlebnisraum wirkten die Schüler von drei Hertener Hauptschulen tatkräftig mit.

Beim Einsatz im Perlbach gut gesichert und gegen die Fluten gewappnet. Dennoch stellt sich die Frage: Wer oder was ist das im Sieb? © Archiv Ute Czaschkemuna 2007: tatkräftiges Netzwerk aus Jugendfeuerwehren, BUND und Anglern

Naturschutzmaßnahmen an Heidebächen mit Hilfe eines Netzwerkes ehrenamtlicher Helfer und Initiativen zur Förderung charakteristischer Arten und Lebensgemeinschaften von Fließgewässern realisieren. Hier hat das Engagement der Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Moisburg und Hollenstedt mit Unterstützung der BUND-Ortsgruppe Regesbostel seinen Schwerpunkt.

Wasserspeicherkapazität von Torfmoosen - Jürgen Röper veranschaulicht den jungen Teilnehmern einer naturkundlichen Wanderung eindrucksvoll, was sich hinter dieser spröden fachlichen Beschreibung verbirgt. © NABU Hambergenmuna 2007: Moorrenaturierung mit Schülerhilfe - eine Patenschaft für das Heilsmoor

Auf der informativen Homepage des Vereins findet man folgendes Motto: „Der NABU möchte dafür begeistern, sich in gemeinschaftlichem Handeln für Mensch und Natur einzusetzen.“ Intensive Öffentlichkeitsarbeit - insbesondere für und mit Schülern - ist ein Schwerpunkt des Engagements von Jürgen Röper, Dietmar Wonneberger, Klaus-Dieter Lüken und allen aktiven Mitgliedern der NABU-Gruppe Hambergen.

1 - 5 Ergebnisse

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum