Startseite
Mailen Drucken
 

Deutscher Umweltpreis 2008 - Dr. Holger Zinke | Stichwort: Industrielle Biotechnologie

Einzelwürdigung: Dr. Holger Zinke, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG

Bislang kann jedoch nur ein Bruchteil der in der Natur vorkommenden geschätzt rund 2 Milliarden Arten von Mikroorganismen industriell genutzt werden, da die meisten unter Laborbedingungen nicht kultivierbar sind.

Zur Lösung dieses Problems setzt die BRAIN AG erfolgreich die Metagenomforschung ein:

Damit wird die Gesamtheit der genetischen Information eines Lebensraums mit der enormen biosynthetischen Kreativität der Natur erschlossen.

Dem jungen Team aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern um den Unternehmer Dr. Holger Zinke, Gründer und Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG, gelang es so, Enzyme und Biokatalysatoren für die industrielle Produktion bereitzustellen. Somit lassen sich herkömmliche chemische Produktionsprozesse durch umweltfreundliche Verfahren ersetzen bzw. verbessern.

Im Ergebnis werden Ressourcen geschont, der Energieverbrauch reduziert und die wirtschaftliche Wertschöpfung gesteigert. Darüber hinaus werden neue Prozesse, Produktionsverfahren und Produkte realisiert. Die Industrielle Biotechnologie leistet dadurch einen substanziellen Beitrag zur Steigerung der Unabhängigkeit von endlichen fossilen Rohstoffen und generell zur »Biologisierung« von Schlüsselindustrien.

Dr. Holger Zinke zählt zu den führenden Pionieren der deutschen Biotech-Branche. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass ein deutsches mittelständisches Unternehmen als Schrittmacher für die nachhaltige Entwicklung einer gesamten Industriebranche fungiert. Die Entwicklungsergebnisse seines Unternehmens werden bereits heute erfolgreich in der chemischen, pharmazeutischen, Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt.

Durch den einzigartigen Zugang zur biosynthetischen Kreativität der Natur stellt die BRAIN AG branchenübergreifende Problemlösungen zur Verfügung, die zur Verwirklichung einer nachhaltigen Entwicklung (»Sustainable Development«) maßgeblich beitragen. 50 zukunftsweisende, positiv abgeschlossene Industriekooperationen belegen den Erfolg dieser unternehmerischen Strategie.

So wurden z. B. gemeinsam mit dem Unternehmen Henkel Enzyme für die Waschmittelindustrie entwickelt: Damit wird es bei gleicher Waschleistung möglich, Wäsche nicht mehr bei 60, sondern nur noch bei 40 Grad °C zu waschen. Durch den dadurch verringerten Energieeinsatz können allein in Deutschland jährlich 1,3 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Dr. Zinke hat durch sein umfassendes unternehmerisches wie wissenschaftliches Engagement maßgeblich dazu beigetragen, dass wichtige Schlüsselindustrien – wie die Chemie – mit ihren vielen Verfahren und Prozessen eine Biologisierung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erfahren. Die von ihm entwickelten Strategien zur industriellen Nutzung von Mikroorganismen und Enzymaktivitäten sind vorbildlich und modellhaft. Dr. Zinke hat intensiv zur internationalen Verbreitung dieses neuen Technologiekonzepts beigetragen.

Die BRAIN AG ist ein wachstumsstarkes, operativ und finanziell gut aufgestelltes und international renommiertes mittelständisches Unternehmen mit 70 hoch motivierten und hervorragend qualifizierten Mitarbeitern. Dr. Zinke steht für den Typus des modernen, innovativen Unternehmers in einem zukunftsweisenden Wirtschaftszweig. Er vereint in seiner Person Ideenreichtum, Engagement, Kreativität und Durchsetzungsfähigkeit in vorbildlicher Weise. Der 1963 geborene Holger Zinke studierte an der TU Darmstadt Biologie und promovierte 1992 zum Dr. rer. nat. auf dem Gebiet der Molekularbiologie. Er gründete 1993 das Biotechnologie-Unternehmen BRAIN AG, dessen Vorstandsvorsitzender er heute ist.

Er war u. a. Gründungsvorstandsmitglied der Vereinigung Deutscher Biotechnologie Unternehmen, VBU (1996- 2004). 2004 war Dr. Zinke an der Gründung der BioDeutschland e. V. beteiligt, einer unabhängigen Interessensvertretung deutscher Biotech-Unternehmen. Er engagiert sich als Mitglied in den Vorständen der Dechema Fachsektion Biotechnologie (2005-2007), des VCI-Landesverbands Hessen (seit 2008) sowie der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) des VCI e. V. (2005-2008), wo er heute den Fachausschuss »Weiße« Biotechnologie leitet. Mit führenden deutschen Chemieunternehmen gründete Dr. Zinke 2006 den »Industrieverbund Mikrobielle Genomforschung« e. V. (IMG). Er ist Mitglied des Hochschulrats und des Kuratoriums sowie Vorsitzender des Beirats des Fachbereiches Biotechnologie der Hochschule Mannheim.

www.brain-biotech.de

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum